10.06.13 19:35 Uhr
 781
 

Schweden: Protest beendet - Zugführer tragen keine Röcke mehr

Die schwedischen Zugführer, die aus Protest einen Rock zur Arbeit trugen, können in Kürze die Damenbekleidung ablegen und eine kurze Hose anziehen. Arbeitgeber "Arrivia" hatte ein offenes Ohr für das Anliegen der Maschinisten und wird bald die Männeruniform den Wetterumständen anpassen.

Der schwedische Protest wurde am letzten Wochenende zur Weltnews, als 13 Maschinisten im Rock zur Arbeit kamen. "Arrivia" hatte ihnen zuvor das Tragen einer kurzen Hose verboten, weil dies angeblich nicht angemessen wäre.

"Arrivia" konnte die Röcke aber auch nicht verbieten, da dies unter Geschlechterdiskriminierung fallen würde. Der Arbeitgeber will jetzt so schnell wie möglich Kontakt zu den Gewerkschaften aufnehmen, und eine Änderung der Uniform ausarbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Protest, Schweden, Zug, Rock
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Renten in Ost und West steigen ab Juli 2017
Salzburg testet Verlosung von günstigerem Wohnraum
Porsche-Mitarbeiter erhalten Rekord-Bonus von 9.111 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2013 09:13 Uhr von _-ELK-_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf jedem Fall mal eine originelle Art zu Protestieren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?