10.06.13 18:54 Uhr
 200
 

Türkei: Mittelmeerspiele möglicherweise gefährdet durch anhaltende Unruhen

Ende des Monats sollen in der Türkei die Mittelmeerspiele stattfinden (ShortNews berichtete). Das "International Committee of Mediterranean Games" (ICMG) hat diesbezüglich kritische Fragen gestellt, da man durch die anhaltenden Unruhen in der Türkei Gefahren für Teilnehmer und Besucher sieht.

In einem Brief an Ugur Erdener, Vorsitzender des Türkischen Olympischen Komitees, und an den Organisatoren der Mittelmeerspiele, drückt das ICMG seine Sorge und seine Sympathie aus. Außerdem finde man die aktuelle Lage "ziemlich beunruhigend".

Man verlangt nun genaue Informationen über die Unruhen. Gleichzeitig fordert man Nachweise, die belegen, dass man alle erdenklich möglichen Sicherheitsmaßnahmen getroffen habe, damit die Mittelmeerspiele nicht gefährdet werden. Die Organisatoren haben den Brief noch nicht beantwortet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Türkei, Unruhe, Gefährdung, Mittelmeerspiele
Quelle: english.ahram.org.eg

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres
Hamburg versucht die G 20-Abschlusskundgebung zu verhindern
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2013 12:30 Uhr von sabun
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird wahrscheinlich so kommen, dass die Spiele verlegt werden. Die Gefahr als Zuschauer oder Tourist ist zu hoch verhaftet zu werden.

Trotz der Enormen Kritik an Haberal, das auch von mit zu 99 % kommt, finde ich unproduktiv immer Ihn mit Haselnüssen zu moppen. Kann man den nicht etwas sachlicher damit umgegen. Haberal bezeichnet nur ja auch nicht als Kartoffelesser in Lederhosen oder Krautbauern. Er ist ein Teil unserer Gemeinschaft, den wir mit seinen Stärken und Schwächen tolerieren sollten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?