10.06.13 16:41 Uhr
 2.273
 

Griechenland: Athen rechnet sich Schulden weg

Reparationsforderungen der Griechen gegenüber Deutschland belasten schon länger das Verhältnis beider Länder. Insgesamt geht es um einen Betrag von bis zu 300 Milliarden Euro, die Griechenland als Wiedergutmachung aus dem zweiten Weltkrieg fordern.

Die Griechen scheinen nun ernst zu machen. Zum ersten Mal trafen sich vor einigen Wochen alle Parteien außer den Rechtsradikalen um die ausstehenden Forderungen auf den Tagesplan zu setzen. Gefährlich für Deutschland: Bei einem Erfolg könnten auch andere Länder Wiedergutmachung verlangen.

Berlin vertritt den Standpunkt, griechische Ansprüche seien durch frühere Zahlungen bereits abgegolten oder verjährt. Die Griechen hoffen nun auf einen Schuldenschnitt. Reparationszahlungen für den zweiten Weltkrieg werden nicht mehr verlangt, dafür erlässt Deutschland den Griechen die Schulden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tamerlan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Griechenland, Schulden, Athen, Reparationszahlung
Quelle: www.dw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2013 16:45 Uhr von shane12627
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Wir geben den Griechen doch schon Geld. Die haben nicht mehr zu fordern.
Kommentar ansehen
10.06.2013 16:47 Uhr von camperjack
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst wenn wir auf dieses "Angebot" jetzt eingehen würden. Kein Jahrzehnt später kommt doch wieder dieselbe Keule raus. Ist aber auch klar...immerhin möchte ja jede Generation nochmal bedient werden.
Kommentar ansehen
10.06.2013 17:07 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel wird einknicken.
Kommentar ansehen
10.06.2013 17:12 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Haberal wieso? Du bist doch Türke und kein Grieche^^
Kommentar ansehen
10.06.2013 17:20 Uhr von RickJames
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Den Griechen steht das Wasser bis zum Hals und sie tun alles was sie können um ihre Wirtschaft zu retten. Für mich ist das irgendwie verständlich.
Kommentar ansehen
10.06.2013 17:32 Uhr von CripKiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...verlesen

[ nachträglich editiert von CripKiller ]
Kommentar ansehen
10.06.2013 17:43 Uhr von blaupunkt123
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wie oft soll eigentlich Deutschland noch eine Wiedergutmachung zahlen ?

Das ist ja fast wie eine Erpressung, bei der Mann auch immer und immer wieder Geld fordert.
Kommentar ansehen
10.06.2013 18:24 Uhr von internetdestroyer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel wird schon jubelnd die Geldköfferchen für die Griechen packen...
Kommentar ansehen
10.06.2013 18:28 Uhr von ElChefo
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
...vielleicht fragen die Damen und Herren Griechen ja mal in Italien nach. Von dort ging ja die Besatzung schliesslich aus.

...oh. Warte. Da gibts ja nix zu holen ausser Gelächter.
Kommentar ansehen
10.06.2013 19:23 Uhr von Ich_denke_erst
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das war doch zu erwarten - die griechischen Schulden sind höher als angegeben, die Einnahmen niedriger. Wie jetzt schon mehrfach zu lesen war kommt die griechische Wirtschaft nicht in Schwung. Da die Regierung aber einen zweiten Schuldenschnitt für Griechenland ausgeschlossen hat zahlen wir halt jetzt zum x-ten mal für Kriegsschäden.
Kommentar ansehen
10.06.2013 20:33 Uhr von Gnarf456
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, was kommt wohl billiger, 300 Milliarden Euro an die Griechen zahlen oder einfach Griechenland den Krieg erklären wegen fortwährender Beleidigungen und nervigem Verhalten, einmarschieren und denen mal ein Paar aufs Maul geben, wie es sich gehört.
Kommentar ansehen
10.06.2013 22:34 Uhr von ElChefo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
gnarf

Wieso den Krieg erklären, wenn es wesentlich effektiver ist, ihnen einfach den Hahn abzuklemmen?
Kommentar ansehen
10.06.2013 23:29 Uhr von Acun87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
macht diese osterweiterung rückgängig.

damit hat die eu (bzw. deutschland) ihr eigenes ende herausgefordert.
Kommentar ansehen
11.06.2013 07:17 Uhr von Peter323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gothminister
"dieses nichtsnutzige und nun noch vermessene Bettlerpack"

Du bist so armselig... Wie kann man nur sowas schreiben?

Für die vielen Schulden sind einzig und allein deren Politik verantwortlich, genauso wie unser Land Deutschland Schritt für Schritt vor die Hunde geht, weil auch unsere Politik das Geld mit offenen Armen überall ausgibt ohne über die Folgen nachzudenken.
Kommentar ansehen
11.06.2013 07:25 Uhr von catdeelay
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@peter323

bitte nochmal informieren.
ettliche Mrd. Euro an Steuern sind n och ausstehnd und zwar von griechischen Bürgern. Hinzu kommt Rentenbetrug im großen Stil ebenfalls von griechischen Bürgern.

Ich glaube das ganze Land ist an seiner Situation schuld. nicht nur ein kleiner Teil.
Kommentar ansehen
11.06.2013 07:49 Uhr von Peter323
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@catdeelay

ich bin halber Grieche und ich bin mit Sicherheit weit besser informiert als du.

Das Volk trifft keine Schuld. Der Staatsapparat dort ist dermaßen korrupt, dass es fast schon zum heulen ist.

Genauso wie hier in Deutschland, hat auch das griechische Volk keinerlei Möglichkeit direkt die Politik zu lenken. Das wählen alle paar Jahre wieder ist nen Witz, weil man Personen und Parteien wählen, die eigene Ziele verfolgen und sich nur selten an ihren Parteiplan halten. In Griechenland ist das noch weit schlimmer als hier in Deutschland.

Was die Menschen betrifft ist das so eine Sache. Menschen werden immer systemschwächen ausnutzen. In Deutschland z.B. ist derjenige reicht, der es schafft seine Privatausgaben als Firmenausgaben geltend zu machen, oder die vielen Sozialbetrüger die es auch hier gibt. Jedes Land hat seine Schwächen. Genauso ist es halt auch üblich systemschwächen in Griechenland für sich auszunutzen.

In ein paar Jahren ist auch Deutschland Pleite, da jedes Jahr Mrd. neue Schulden gemacht wird und zusätzlich dazu nochmal Mrd. an Haftungsrisiken dazu kommen.
Dann will ich mir als Deutscher aber net anhören, dass ich Schuld bin, weil das ganz allein die Politik verbrochen hat.
Kommentar ansehen
11.06.2013 08:12 Uhr von White-Tiger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir hätten lieber Panzer kaufen sollen und Griechenland angreifen sollen und diese Leute als Sklaven halten sollen!
Warum?
a) Die Nazikeule wäre bedient,
b) Es wäre günstiger für uns alle,
c) Für jeden ein Sklaven der sich um den Haushalt kümmert :)!
d) uns wären solche unverschämte Forderung erspart geblieben.

Ist aber auch nur ein Vorschlag :)!
Kommentar ansehen
11.06.2013 08:46 Uhr von tafkad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RickJames

Gut und schön, dann sollen Sie eine Wirtschaft aufbauen und nicht 50+% der Menschen in eine Art Beamtenstatus setzen. Dann sollten erstmal alle zuviel gezahlten Renten o.ä. zurück geholt werden. Und noch vieles mehr was erstmal getan werden sollte. Mal ehrlich, wie soll ein Staat funktionieren, wenn mehr als 50% von eben diesem Staat Ihr Geld bekommen.
Kommentar ansehen
11.06.2013 11:14 Uhr von MAKEDONISMUS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollten die griechen das durchziehen...wird die republik makedonien mit griechenland das selbe tun !
reparationszahlungen für die okkupation ägäis-mazedoniens durch griechenland....und bulgarien wird es auch treffen...okkupation pirin-mazedoniens

das wird sehr geil !!!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?