10.06.13 16:00 Uhr
 115
 

Forscher entdecken Blutergüsse in Ötzis Gehirn - Stammen sie von einem Schlag?

Europäische Forscher haben nun anhand einer Gehirnprobe des Gletschermannes Ötzi entdeckt, dass er erhebliche Blutergüsse erlitten hatte.

Die Eiweiße von Blutkörperchen sowie die Nervenstrukturen, die sie in der stecknadelkopfgroßen Probe fanden, lassen die Annahme zu, dass Ötzi sich diese Blutergüsse kurz vor seinem Tod zugezogen hatte.

Allerdings ist unklar, ob dies durch einen Schlag oder einen Sturz geschah.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Gehirn, Probe, Ötzi
Quelle: web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN