10.06.13 16:00 Uhr
 114
 

Forscher entdecken Blutergüsse in Ötzis Gehirn - Stammen sie von einem Schlag?

Europäische Forscher haben nun anhand einer Gehirnprobe des Gletschermannes Ötzi entdeckt, dass er erhebliche Blutergüsse erlitten hatte.

Die Eiweiße von Blutkörperchen sowie die Nervenstrukturen, die sie in der stecknadelkopfgroßen Probe fanden, lassen die Annahme zu, dass Ötzi sich diese Blutergüsse kurz vor seinem Tod zugezogen hatte.

Allerdings ist unklar, ob dies durch einen Schlag oder einen Sturz geschah.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Gehirn, Probe, Ötzi
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?