10.06.13 15:34 Uhr
 286
 

Indien will Superroboter für Einsätze an der Grenze zu Pakistan bauen

Laut dem neuen Chef des indischen Defence Research und Development Organization (DRDO) und Vater des indischen Langstreckenraketenprogramms, Avinash Chander, sollen in der Zukunft zu Lande und in der Luft, Kriege ohne Menschen geführt werden.

Die DRDO möchte jetzt hochintelligente Kampfroboter entwickeln, die vor allem an unruhigen Gebieten wie Jammu oder Kaschmir eingesetzt werden sollen. Die Roboter sollen zwischen "Freund" und "Feind" unterscheiden können.

Avinash Chander teilte den Medien mit: "Wir wollen Robotersoldaten bauen. Das ist ein neues Programm und mehrere Labors betreiben bereits groß angelegte Aktivitäten im Bereich der Robotertechnik".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Indien, Pakistan, Roboter, Grenze, Soldaten
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2013 16:38 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vollautomatisch zwischen Freund und Feind unterscheiden?
Na da bin ich mal gespannt.
Eigene Soldaten erkennen, ok, machbar. Aber gegnerische Soldaten von Bauern? Das bezweifel ich.
Kommentar ansehen
10.06.2013 16:44 Uhr von Memphis87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@vmaxxer
Als "Feind" werden wahrscheinlich alle Personen außer den eigenen Soldaten angesehen.
Kommentar ansehen
12.06.2013 01:08 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ming: Besser als so: http://upload.wikimedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?