10.06.13 15:14 Uhr
 347
 

Geldpolitik: Professor fordert "ethisches Banking"

Die diversen Arten der Produktion von Geld seien moralisch und unzulässig, so der Volkswirtschaftsgelehrte J.G. Hülsmann. Der Professor der Anglers-Universität schlussfolgert dies aus den unfairen Privilegien, welche das Papiergeld mit sich bringt.

Die aktuelle Krise, so Halsmann, sei eine Folge und die unausweichliche Logik des fehlverstandenen Systems. Daher fordert er ein "ethisches banking".

Grundidee hierbei sei ein freies Geldsystem, welches den Bürgern nicht "von oben" her auferlegt würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ophelion
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Umgang, Moral, Ökonomie
Quelle: www.compact-magazin.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland
Nach Frankreich-Wahl: Dax schießt auf einen neuen Rekordstand