10.06.13 14:56 Uhr
 619
 

NSU-Prozess: Schwere Schlappen für die offizielle Theorie

Auch am 6. Prozesstag reißt die Skandal-Kette um die Aufklärung der NSU-Mordserie nicht ab. Nachdem bereits der Vater von Uwe Mundlos die offizielle Version stark anzweifelt, nimmt nun auch die Mutter von Böhnhard an, die Polizei habe etwas fingiert.

Auch die Aussage des ebenfalls angeklagten Carsten S. ist äußerst widersprüchlich. Der angebliche Übergabeort der Mordwaffe im Jahre 2000 existierte noch gar nicht.

Das Gebäude, in welchem die Waffenübergabe stattgefunden haben soll, wurde angeblich erst 2001 errichtet. Die Glaubwürdigkeit dieser Aussage muss angezweifelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ophelion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Panne, Theorie, NSU-Prozess, Widerspruch