10.06.13 14:51 Uhr
 2.347
 

Beckenbodenschwäche - ein oft verschwiegenes Thema

8 bis 9 Millionen Deutsche sind von Beckenbodenschwäche betroffen, was jedoch oft verschwiegen wird.

Ein gesunder und kräftige Beckenboden reduziert das Risiko von Blasen- und Gebärmuttersenkungen und kann das Lustempfinden und die Orgasmusfähigkeit bei Frau und Mann erhöhen.

Das biodynamische Energiesystem wird auch bei Beckenbodenschwäche tausendfach erfolgreich angewendet.


WebReporter: casentino
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Thema, Verschwiegenheit, Beckenboden-Training
Quelle: www.das-beckenbodentraining.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2013 16:39 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Biodynamisches Energiesystem, soso...

Wünschelruten und Ouija-Bretter helfen da sicher auch.
Kommentar ansehen
10.06.2013 17:43 Uhr von montolui
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist kein Witz: ...wenn man an einen Lügendetektor angeschlossen wird ist die Fehlerquote wesentlich höher, wenn man den Beckenboden anspannt !
Kommentar ansehen
10.06.2013 18:23 Uhr von perMagna
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hier wird doch nicht ernsthaft Werbung durchgewunken? Diese "News" sollte sofort gelöscht werden, das ist ja peinlich.
Kommentar ansehen
11.06.2013 10:31 Uhr von Maedy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wat für Quatsch-eine interessante Werbung in der ein nicht beschriebenes System Erfolg versprechen *kann* oder eben nicht....ich mache dafür Gymnastik und gut iss....


* Im Gleichgewicht sein mit der PowerPointTherapie®* ist auch lustig...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?