10.06.13 13:02 Uhr
 181
 

Türkei: Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan fordert Anhänger zu Gewaltverzicht auf

Wie ShortNews bereits berichtet hat, will der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan nicht von seiner Haltung zurückweichen.

Bei seiner Tour durch die Türkei forderte Erdogan seine Anhänger auf, keine Gewalt anzuwenden. "Wir werden nicht tun, was eine Handvoll Plünderer tut", so Erdogan. Ferner sagte Erdogan, dass er sich nicht einschüchtern lassen werde.

Über die Arbeit der Polizei, die in Kritik geriet, sagte Erdogan, dass man Beamte nicht für Wünsche opfern werde und dass man die Straßen nicht Anarchisten überlassen könne.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Ministerpräsident, Recep Tayyip Erdogan, Anhänger, Gewaltverzicht
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt noch drei Leibwächter von Recep Tayyip Erdogan
Linken-Fraktionschef: Recep Tayyip Erdogan plant eine "islamistische Diktatur"
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2013 13:04 Uhr von Borgir
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
"Eine Handvoll Plünderer".....hat der gute Mann keine Augen im Kopf?
Kommentar ansehen
10.06.2013 13:09 Uhr von syndikatM
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
"Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten." - erdogan

erst ruft das arschloch nach krieg, jetzt heult es rum.
Kommentar ansehen
10.06.2013 13:36 Uhr von NoPq
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Ptvakk

Ah, gut zu wissen, dass die Nazikeule in dem Fall in Ordnung ist^^
Kommentar ansehen
10.06.2013 15:02 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dann soll Erdogan doch erst mal seine brutalen Polizeihunde zurückrufen.

Das die Solidarität der Türken untereinander trotz staatstreuer Medien (die landesweiten Demos kommen in der Medienpräsenz kaum vor) funktioniert, zeigen z.B. die im folgenden Artikel beschriebenen Umstände:

"Resistanbul: Die türkische Zivilgesellschaft wehrt sich": http://www.heise.de/...

Sehr lesenswert, wie ich finde. (Nett auch das Bild von den beiden gegensätzlichen türkischen Frauen. :-) Selbst tradidionell verfeindete Gruppen halten derzeit gegen Erdogan zusammen! Ich denke mal, der wird demnächst einpacken können.

Ich wünsche den Türken jedenfalls viel Glück! So viel Solidarität ist wirklich vorbildlich. Würde ich mir unter den Deutschen auch wünschen, wenn es um den hiesigen Demokratie- und Sozialabbau geht.

[ nachträglich editiert von ArrowTiger ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt noch drei Leibwächter von Recep Tayyip Erdogan
Linken-Fraktionschef: Recep Tayyip Erdogan plant eine "islamistische Diktatur"
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?