10.06.13 11:16 Uhr
 588
 

Empörung in Madrid: Traditionsreiche Metrostation in "Vodafone Sol" umbenannt

Hier stand einst die Puerta del Sol und in Madrid wurde deshalb auch die dortige Metrostation "Sol" benannt.

Doch nun kaufte ein Sponsor den Namen und die U-Bahn heißt fortan "Vodafone Sol", was die Bürger empört.

Drei Millionen zahlte das Mobilfunkunternehmen an die marode Stadt, doch viele Einwohner sehen es als Ausverkauf des "Herzens" Madrids.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Madrid, Vodafone, Empörung, Sponsor
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2013 12:51 Uhr von bigJJ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch, was mit den 3 Millionen Einnahmen jetzt passiert?
Die werden sicherlich für die Verbesserung der Infrastruktur, neue Schulen etc. pp. verwendet?

Oder vielleicht wirds auch unter den Beamten aufgeteilt :P

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?