10.06.13 10:41 Uhr
 85
 

Prägender Philologe und Intellektueller Walter Jens ist verstorben

Im Alter von 90 Jahren ist einer der wichtigsten deutschen Intellektuellen verstorben: Walter Jens.

Der Philologe und Professor der Rhetorik galt in der Nachkriegszeit als einer der streitbarsten Denker der Republik und veröffentlichte viele Bücher.

Jens erkrankte an Demenz und verstarb nun nach Angaben seines Sohnes in Tübingen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tübingen, Intellektueller, Philologe, Walter Jens
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater
Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2013 10:50 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ein extrem bemerkenswerter Mensch, und ein äußerst achtenswertes Mitglied unserer Kultur und Gesellschaft. Dieser Mann hat sich wie kaum ein zweiter auf intellektueller Ebene für den Frieden eingesetzt, und war als Denker an vielen Gegenbewegungen der letzten 40 bis 50 Jahre beteiligt, unter anderem zusammen mit seinem langjährigen Weggefährten Heinrich Böll. Sein Werk, Der Fall Judas, gilt als eines der klassizistischsten Schriftstücke im Disput mit dem Christentum.

Ein großer Verlust für den Friedensgedanken und die deutsche Kultur. Auch wenn ihn wahrscheinlich leider schlicht zu wenige kennen.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft
Aggressive Linksextreme machen Diskussion zu NRW Wahl unmöglich
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?