10.06.13 06:40 Uhr
 300
 

Hirnzellenforschung durch Atomtests

Aufgrund der zahlreichen Atomtests in den Jahren 1955 bis 1963 ist es Forschern gelungen, durch die stark erhöhte Menge einer speziellen Kohlenstoffform in der Luft, das Geburtsjahr von Hirnzellen zu bestimmen.

Das Ergebnis: Täglich kommen neue Nervenzellen dazu. Allerdings sterben täglich auch Nervenzellen ab.

Aufgrund neuer Berechnung kann man von etwa 1.400 neuen Nervenzellen ausgehen, die unser Körper täglich produziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Produktion, Atomtest, Hirnzelle
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!