10.06.13 06:30 Uhr
 253
 

Dieselben Gesten bei Menschen-, Schimpansen- und Bonobo-Kindern

Das Kind will etwas haben. Es versucht Mamas und Papas Aufmerksamkeit zu erlangen und danach zeigt es auf das Gewünschte. Dasselbe machen auch Schimpansen- und Bonobokinder.

Einst war also früher die Geste, danach entwickelte sich die Sprache. Für die Forschung wurden ein Menschen-, ein Schimpansen- und ein Bonobokind monatelang gefilmt und das Gesehene danach ausgewertet.

Zusammengefasst: Zu Beginn benutzen alle ähnlich oft die Gesten. Später wird beim Kind viel mehr Wert auf Kommunikation gelegt und die Gestik ist nur mehr begleitend vorhanden. Bei Schimpansen und Bonobos bleibt die Gestik dominant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Mensch, Schimpanse, Geste, Bonobo
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt