10.06.13 06:06 Uhr
 78
 

Die Salzburger Festspiele und Helga Rabl-Stadler

Die ÖVP-Politikerin Rabl-Stadler wurde im Jahre 1995 zur Präsidentin der Salzburger Festspiele ernannt. Zu Beginn hatte sie es sehr schwer, weil man sie, verglichen mit ihren Vorgängern, für intellektuell nicht ebenbürtig hielt.

Helga Rabl-Stadler ist aber eine harte Arbeiterin und brachte im Laufe der Zeit alle ihre Kritiker zum Verstummen. Als Chefin fordert sie auch viel von ihrem Team. Gleichzeitig hat sie aber das Gefühl des Zumutbaren für die Mitarbeiter.

In den letzten beiden Jahren ist Rabl-Stadler auch für das Budget verantwortlich. Im Herbst 2014 wird sie mit ihrer Tätigkeit aufhören - und zwar dann, wenn die Menschen traurig sind, dass sie ihre Aufgabe beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Festspiele, Salzburger Festspiele, Helga Rabl-Stadler
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2013 06:06 Uhr von Flugsaurier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie hat es richtig gemacht. Nicht verzweifeln, heulen oder zurück schimpfen, sondern Sie hat hart und konsequent an sich gearbeitet und so alle Kritiker oder sollte man sagen "Besserwisser" mundtot gemacht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?