09.06.13 21:01 Uhr
 575
 

Die Familie Ebenböck: Ausstellung in Pasing zeigt, wie sie zum Wohlstand kamen

Im Münchner Stadtteil Pasing eröffnet im Ebenböckhaus nun eine kleine Ausstellung über die berühmten Ebenböcks.

Die Ausstellung beschäftigt sich damit, was die Ebenböcks gemacht haben, und wie sie zum Wohlstand kamen.

Zu sehen gibt es beispielsweise Archivbilder und alte Fotografien auf Glasplatten. Die Ausstellung läuft noch bis zum 14. September, wobei der Eintritt sogar frei ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Ausstellung, Familie, Wohlstand
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2013 21:47 Uhr von montolui
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
..zeigt mir lieber eine Ausstellung über die Geissens...
Kommentar ansehen
09.06.2013 23:27 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Montolui

Ich hoffe für Dich, dass das ironisch gemeint war.....
Kommentar ansehen
10.06.2013 03:06 Uhr von montolui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kingofthefuck: siehe meine Visitenkarte...
Kommentar ansehen
10.06.2013 10:27 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ok....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?