09.06.13 17:57 Uhr
 367
 

Stasi-Beauftragter: Angela Merkel soll offener zu ihrer DDR-Vergangenheit stehen

Roland Jahn, Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, hat jetzt Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu aufgefordert, mit ihrer DDR-Vergangenheit offener umzugehen.

Jahn ist der Meinung, dass die Kanzlerin mehr erzählen sollte. "Aber vielleicht hat sie Angst, Position und Gesicht zu verlieren", räumte der Stasi-Beauftragte ein.

Im gleichen Atemzug bescheinigte der frühere DDR-Bürgerrechtler der Kanzlerin aber, dass es für ihn glaubwürdig wäre, wenn sich Angela Merkel nicht mehr daran erinnert, ob sie FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda gewesen war oder nicht. Um so wichtiger wäre es für sie, selbst nachzuforschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, DDR, Vergangenheit, Umgang, Roland Jahn
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Insider: Angela Merkel musste Donald Trump mehrfach die EU erklären
"Time": Angela Merkel nicht mehr unter den 100 einflussreichsten Personen
Anschlag auf BVB-Bus: In Bekennerschreiben wird Angela Merkel persönlich erwähnt