09.06.13 17:01 Uhr
 158
 

Erhöhte Selbstwahrnehmung: Yoga schärft Hirnfunktionen und hilft bei Tests

US-Forscher an der University of Illinois in Urbana-Champaign konnten jetzt belegen, dass Yoga mehr ist als nur Fitness. Wer demnach zwanzig Minuten Yoga macht, der verbessert seine Leistungen bei Kognitionstests deutlich.

Bei einem Test haben Personen, die zuvor klassische Yoga-Übungen gemacht haben, die Kontrolltest schneller und genauer gelöst als Personen die nicht an den Übungen teilgenommen haben.

"Nach den Yoga-Übungen waren die Teilnehmer besser in der Lage, ihren Geist zu fokussieren, Fakten schnell und akkurater zu verarbeiten und sie konnten Informationen effektiver lernen, behalten und aktualisieren als nach einer Runde aerobischen Trainings", so Doktorandin Neha Gothe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Körper, Hirn, Yoga, Selbstwahrnehmung
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?