09.06.13 16:59 Uhr
 3.429
 

Sorglosbox bewahrt gewerbliche W-LAN Anbieter vor Abmahnungen

Gewerbliche Anbieter treten bei Ihren Gästen mit ihrem W-Lan Angebot nun nicht mehr mit ihrer eigenen IP-Adresse in Erscheinung, sondern mit der des Sorglosbox-Anbieters.

Im Falle eines Missbrauchs durch die Gäste, wie z.B. Filesharing, werden Abmahnungen dadurch direkt an den Sorglos-Internetanbieter gestellt.

Da dieser als Telekommunikationsanbieter auftritt, kann er für die Inhalte die abgerufen werden, nach der derzeitigen Rechtslage, nicht verantwortlich gemacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Anbieter, Kneipe, LAN
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2013 17:56 Uhr von jpanse
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Was?!
Ohne jetzt google bemühen zu müssen verstehe ich die News nur zum Teil. Wer oder was ist ein Sorglosbox Anbieter?
Kommentar ansehen
09.06.2013 18:15 Uhr von Fireproof999
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ZRRK

Nein, kein ProxyServer sondern eine VPN Verbindung. Die Box steckt man einfach in sein LAN, diese baut über die bestehende Internetverbindung einen VPN Tunnel auf und über diesen Surfen die Gäste die direkt am AP der Sorglosbox angemeldet sind. Dadurch das alles direkt über den VPN geleitet wird, haben die Gäste auch kein Zugriff auf das LAN des Betreibers (WAN Seite der Sorglosbox).

Eigentlich eine sehr gut durchdachte und vorallem einfach zu installierende Lösung (da alles bereits auf dem Router vom Anbieter vorkonfiguriert werden kann). Wäre ich doch nur vorher darauf gekommen :(

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
09.06.2013 18:29 Uhr von OO88
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
ich kaufe mir einen kecks, das ist eine gute idee
Kommentar ansehen
09.06.2013 18:51 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nun gibts ja Wlan to go von der Telekom bzw die haben ein Kooperationsvertrag. Damit muss jeder User sich mit seinen Daten anmelden und es kann der Restaurantbetreiber nicht angezeigt werden ;)

habe mir diesen Router nun auch bestellt das ich Welt weit in diese Wlans kostenlos kann :)
Da dies getrennt vom eigenen Netz ist, kann einen selber nix passieren :)
Also würde da jeden Restaurantbetreiber und Co dies empfehlen und ist gleichzeitig in einem weltweiten Wlan Netz dabei.
Kommentar ansehen
09.06.2013 19:13 Uhr von montolui
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@keineAhnung13: Bei der Sorglosbox kann aber keinem was passieren: weder dem User (in deinem Fall schon, es erfolgt eine Identifizierung durch die Zugangsdaten) noch dem Anbieter...
Kommentar ansehen
09.06.2013 20:08 Uhr von grosserbaer2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fonera macht sowas schon lange.
Ist ne spanische Firma und klappt recht gut und ist um einiges billiger.
Kommentar ansehen
09.06.2013 23:12 Uhr von bigpapa
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Träumt mal weiter.

Ich wette das man sich das Registieren muss,. und die das überprüfen.

Das wird auf ein Hotspot der Telekom hinaus laufen.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
10.06.2013 07:41 Uhr von Kanga
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na wenn das so einfach sein soll...seine IP zu verstecken..
dann wird das dingen ganz schnell verboten..
Kommentar ansehen
10.06.2013 16:54 Uhr von Fireproof999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa und kanga

Leider habt ihr beide keine ahnung von Netzwerktechniken wie VPN (die es schon ewig gibt). Einfach verbieten is nicht
Kommentar ansehen
10.06.2013 18:27 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fireproof999

Ich habe ne Menge Ahnung von Netzwerktechnik.

Es kommt aber nicht darauf an, die Daten zu verschlüsseln, sondern darauf festzustellen wer wann wo war.

Nenne mir doch bitte mal ein Grund warum du deine Pre-Paid-Handy-SIM-Karte registrieren musst. Kosten sind doch irrelevant da im voraus bezahlt.

Ups selbe Grund. Die Überwachung. Und du glaubst also ernsthaft das in Zeitalter der Terror- Geschichte die einfach so Leute ins Internet lassen. Von gewissen Bildchen und so, kaum zu reden.

Du hast sicher schöne blaue Augen :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
10.06.2013 18:49 Uhr von D.K.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nutzt doch einfach hotsplots.de, das Prinzip ist das gleiche wie bei diesem Sorglosbox Betreiber, nur das ne vernünftige Firma dahintersteht.
Viel wichtiger ist doch die Frage, mit welcher Geschwindigkeit der VPN Tunnel bei denen über die Server läuft.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?