09.06.13 14:45 Uhr
 223
 

Griechischer Student von türkischen Behörden wegen Protestteilnahme abgeschoben

Ein griechischer Student wurde Anfang der Woche in Istanbul verhaftet, weil er angeblich an den Protesten teilgenommen haben soll (ShortNews berichtete).

Am Freitag war der Student wieder in Griechenland, nachdem er von den türkischen Behörden abgeschoben wurde.

Die türkische Staatsanwaltschaft interessierte es anscheinend nicht, dass der junge Mann im Rahmen des europäischen Erasmus-Programms in Istanbul studiert.


WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Griechenland, Protest, Student
Quelle: www.ekathimerini.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2013 14:50 Uhr von Captain-News
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Die deutschen Behörden sollten sich der Vorgehensweise der türkischen Behörden mal anpassen. Dann hätte die Türkei auch keinen "Fachkräftemangel" mehr.

[ nachträglich editiert von Captain-News ]
Kommentar ansehen
09.06.2013 15:32 Uhr von Nightvision
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ 09.06.2013 14:50 Uhr von Captain-News , was bringt es unrecht mit unrecht zu vergelten ? was sind grundsätze noch wert , wenn sie sich in kriesensituationen nicht bewähren? ist das alles was uns dazu einfällt , der rückfall in barberei ? man sollte immer zu seinen grundsätzen stehen ,denn nur so bleibt man glaubwürdig und kann sich ein urteil erlauben , wenn es den erwünscht ist.

das verhalten der türkischen regierung zeigt einmal mehr woher der wind weht. das sind eines demokratischen landes unwürdige verhaltensweisen. ich hoffe " das wer wind sät , sturm ernten wird".

[ nachträglich editiert von Nightvision ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?