09.06.13 13:49 Uhr
 648
 

Nichte des Scientology-Anführers: Die Organisation ist bestialisch

Jenny Miscavige Hill, die Nichte des derzeitigen Scientology-Anführers David Miscavige, verbrachte hineingeboren selbst 20 Jahre in den Fängen der Sekte. Im Interview mit "welt.de" spricht sie nun schonungslos offen über die kriminellen Machenschaften der Organisation.

Zur Sprache kommt der unerbittliche Psychoterror mit dem Aussteiger unter Druck gesetzt werden. Die Drohanrufe seitens Scientology, bis zu Verleumdung beim Arbeitgeber. Jenna spricht offen über die gegenseitige Bespitzelung in der Organisation, um Berichte über andere Mitglieder zu schreiben.

In ihrem Buch "Mein geheimes Leben bei Scientology und meine dramatische Flucht" erzählt sie von diesen 20 Jahren. Zwei Jahrzehnte voller Bevormundung, Angst und regelrechte Gefangenschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Einaudi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Scientology, Organisation, Nichte
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2013 13:52 Uhr von OO88
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
wo ist da der unterschied zum militär . bevormundung , angst und regelrechte gefangenschaft .
Kommentar ansehen
09.06.2013 14:24 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Spitzel von Scientology - Der Sektengeheimdienst OSA (Doku):

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
09.06.2013 15:06 Uhr von islam_loves_germany
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@BastB
Du vergleichst Scientology mit dem Islam?
Also werden 1 Milliarde Menschen auf der Welt bevormundet, leben in Angst und in regelrechter Gefangenschaft. Gut zu wissen, dass es mir so geht.
Kommentar ansehen
09.06.2013 15:38 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Begriff "bestialisch" bezeichnet eigentlich etwas anderes...
Kommentar ansehen
09.06.2013 15:52 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
islam_loves_germany

Angst ist das Fundament _jeder_ Religion.

Angst vor dem Tod an erster Stelle und dann kommen die Strafen Gottes wenn man sich nicht an seine Regeln hält (-> Bevormundung); Apostasie wird zumindest traditionell mit dem Tod geahndet, selbst wenn nicht wird das in der Gesellschaft Konsequenzen haben (-> Gefangenschaft)

Der Großteil der Muslime wohnt im übrigen in Ländern in denen Apostasie und auch "Blasphemie" wirklich drastische Folgen (wenn auch nicht unbedingt Exekution) hat.

F.e. Saudi-Arabien, Iran, Pakistan, Somalia, Afghanistan, Libyen, etc.

Nur weil man keine Angst haben muss solange man sich an die Regeln hält heißt das nicht das man frei ist.


[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
09.06.2013 16:00 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Paar Zahlen:
Iran 70.000.000
S-A 28.000.000
Pakistan 170.000.000
Libyen 5.000.000
Somalia 10.000.000 (?)
Afghan 30.000.000

Das sind alleine in diesen 6 Staaten schon >300 Millionen Leute... 1/5 aller Moslems.
Und diese Liste lässt sich lange, lange fortsetzen..
Die Minderheit ist frei.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
09.06.2013 16:03 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung:

Die Minderheit ist frei von zumindest staatlichen/instituionellen Konsequenzen bei Apostasie/Blasphemie...
Gesellschaftliche hat es selbst bei denen die in zB DE, also ohne staatliche/institutionelle Konsequenzen "abfallen" können...

Zumindest jede der abrahamitischen Religion dient der Unterdrückung/Kontrolle, dafür wurden sie erfunden.
Der Islam ist sogar dementsprechend benannt, den Islam = arab. Unterwerfung

Und wer sich unterwirft ist bevormundet.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
09.06.2013 16:17 Uhr von islam_loves_germany
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Jesus....
Islam heißt übersetzt nicht Unterwerfung sondern Frieden mein Bester.
Du sagst in den Religionen besondern im Islam gibt es Regeln an die man sich halten muss und wenn man die bricht wird man bestraft. Okay kein Problem, aber mein erster Kommentar ging darum, dass Scientology mit dem Islam verglichen wird. Wenn ich als ein Mitglied dieser Sekte bin und austrete, bekomme ich Schwierigkeiten in Form von Drohungen, Belästigungen etc. Wenn ich als Muslim aber sagen wir mal Atheist werde, werde ich, wenn ich in einem demokratischem Land lebe, nicht bestraft. Natürlich gibt es in den Ländern, in denen die Scharia als Gesetzgebung dient, Bestrafungen dann. Aber das ist halt nur in den Ländern, die rückständig leben und nicht voran kommen können.
Kommentar ansehen
09.06.2013 17:38 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
islam_loves_germany

"Wenn ich als ein Mitglied dieser Sekte bin und austrete, bekomme ich Schwierigkeiten in Form von Drohungen, Belästigungen etc. Wenn ich als Muslim aber sagen wir mal Atheist werde, werde ich, wenn ich in einem demokratischem Land lebe, nicht bestraft. "

Hast du gelesen was ich geschrieben habe?
Da ist alles was dazu zu sagen ist enthalten.
Du willst mir doch nicht erzählen das jemand der aus einer (nicht nur auf dem Papier) religiösen Familie stammt einfach so sagen kann "Ich bin jetzt Atheist" ohne jegliche Konsequenz.



"Aber das ist halt nur in den Ländern, die rückständig leben und nicht voran kommen können."

In denen wie gesagt die Mehrheit der Muslime lebt.
(Bedenke das das "rückständig" von dir kommt)

Böse Zungen behaupten es gäbe eine Verbindung zwischen "Rückständigkeit" und Religiösität... -> s. "christliches" Mittelalter




Und Salam heißt Frieden.
"Islam heißt Frieden" ist ein Slogan diverser islamistischer Gruppierungen, mein Bester..

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
09.06.2013 17:44 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Ergänzendes Beispiel bezogen auf Blasphemie seien hier auch die Mohammenkarikaturen genannt.

Hier sah/sieht man deutlich das die Konsequenzen von in diesem Fall eben "Blasphemie" auch in Europa - entgegen deiner Behauptung - fatal sind.
Und ein Apostat der in Verbindung zu einer dieser Gruppierungen/Personen die dementsprechend reagiert haben steht dürfte ernsthaft in Gefahr sein.
Auch hier in Deutschland.
Kommentar ansehen
09.06.2013 21:42 Uhr von islam_loves_germany
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Begriff Salam war ursprünglich rein religiös konnotiert, im Sinne des Friedens mit Gott. Ein weiteres Wort für Frieden im Arabischen ist silm und salm. Beide Begriffe beruhen auf der semitischen Wurzel s-l-m, ebenso wie das hebräische Wort Schalom, das aramäische Wort šalim und der Name der Religion Islam. Šlomo ist die aramäische Entsprechung zu Salam. Namen wie Salomon / Sulaiman, Sal?m, S?lim, Sulaim, Sulamith etc. gehen auf dieselbe Wurzel zurück.[1]
http://de.wikipedia.org/...
Ich würde keine Probleme bekommen, wenn ich jetzt Atheist wurde und vieler meiner Freunde auch nicht.
Ich sage, dass nicht die Muslime rückständig sind sondern einfach das System welches sie benutzen. Man sollte einfach ein paar Modifikationen durchnehmen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?