09.06.13 13:41 Uhr
 360
 

Krisenstab meldet Dammbruch an der Saale

Die Hochwassersituation an der Elbe wird immer dramatischer. Das Hochwasser rollt weiter in Richtung Norden. Im Ortsteil Rothensee in Magdeburg wurden die Bürger aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen.

Heute morgen könnte in Magdeburg ein Hochwasser von 7,50 Metern an der Strombrücke erreicht werden.

Außerdem ist ein Saaledamm zwischen Klein Rosenburg und Schöpfwerk Breitenhagen gebrochen. Personen in Groß und Klein Rosenburg, Breitenhagen, Lödderitz, Patzetz und Sachsendorf sollen sich in Sicherheit bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sacklatte
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Saale, Krisenstab, Dammbruch
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2013 13:46 Uhr von OO88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die hochwasserversicherungen werden einen neuen boom erleben.beiträge verdoppeln sich wer 10m unter dem flussspiegel ein haus hat.
Kommentar ansehen
09.06.2013 15:46 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
OO88, ich gehe eher davon aus, dass allen, die so nah am Wasser bauen, demnächst eher die Versicherung gekündigt wird.
Kommentar ansehen
09.06.2013 19:49 Uhr von gogodolly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na das ist doch genau das, was diese "germanophobe flutbrigade" will.
hier das bekennerschreiben:
http://www.blog.blauenarzisse.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?