08.06.13 11:15 Uhr
 571
 

CDU-Politiker Ruprecht Polenz: Die Türkei gehört in die EU

Die Türkei gehört in die Europäische Union (EU), so die Ansicht von CDU-Abgeordneten Ruprecht Polenz. Dies wird von manchen Konservativen wahrscheinlich als verstörend empfunden.

Die deutschen Konservativen äußern bei dem Thema EU-Beitritt der Türkei verschiedene Ansichten. Die einen möchten die Beitrittsverhandlungen mit dem Land fortsetzen, die anderen möchten eine Mitbestimmung der europäischen Politik durch das Land verhindern.

Laut Polenz werde durch einen Beitritt der Türkei in die EU unter anderem ein deutliches Signal an die türkischstämmigen Immigranten gesendet werden, um auszudrücken, dass sie dazugehören. Die Türkei hat unter der AKP-Regierung eine beachtliche Wirtschaftsleistung vorgelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, CDU, Politiker
Quelle: www.migazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2013 11:23 Uhr von Bildungsminister
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde ja die Quelle an sich den Knaller. Nicht das ich je davon gehört hätte, aber sie ist im Grunde Haberals Traum. Im Grunde musst du da nur Copy & Paste betreiben. Alles positiv, keine Kritik, null Reflexion, alles weich gespült. Ich bin mir sicher, dass wir da in Zukunft mehr von sehen werden.

Ansonsten disqualifiziert der Name "Ruprecht Polenz" schon jedwede weitere Aussage. Wer diesen Mann als Fürsprecher hat, der hat sowieso schon verloren.
Kommentar ansehen
08.06.2013 11:31 Uhr von shane12627
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Ein asiatisches Land gehört nicht in eine europäische Gemeinschaft.
Kommentar ansehen
08.06.2013 11:32 Uhr von Bildungsminister
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Haberal

Ich habe noch nie eine News zur Türkei geschrieben, weder positiv, noch negativ, und das werde ich auch nicht. Und würdest du hier nicht eine solch einseitige und pervertierte Berichterstattung betreiben, würde ich manche Dinge auch viel differenzierter sehen und diskutieren. Dein exzessiver Versuch etwas darzustellen, was so schlicht nicht der Realität entspricht, womit du hier der Masse auf den Keks geht, verleitet eben nur dazu entsprechend zu reagieren.

Wenn hier alle, gerade in dieser Frage, ein wenig Maß halten würden, und es nicht in diesen Konkurrenzkampf ausarten würde, den ihr hier betreibt, dann wäre uns allen geholfen. Es kotzt an, das ihr hier News postet um euer wahrscheinlich kleines Ego zu streicheln, ohne dabei wirklich ein Interesse an der Sache an sich zu haben. Es geht nur ums Provozieren und Denunzieren, und wenn es dann Gegenwind gibt, dann ist man plötzlich das Opfer.

Aber gut, wem sage ich das. Du wirst das nie verstehen, weil du gar kein Interesse daran hast dein Verhalten zu ändern. Wahrscheinlich kapierst du nicht einmal was ich sage. Nichts für ungut!
Kommentar ansehen
08.06.2013 11:41 Uhr von Bildungsminister
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Nun jetzt hast du mich wirklich neugierig gemacht, muss ich sagen.

Bitte zeige mir mal ein paar News, wo du die "Türkei kritisierst", und wo du über "Deutschland etwas positives" schreibst. Das ist es was ich mit Einseitigkeit meine. Das du an Deutschland fortwährend Kritik übst, und die Türkei permanent positiv darstellst ist mir klar, aber genau das ist natürlich einseitig.

Ich kann echt nicht glauben das ich mit die darüber diskutiere. Da kommt doch am Ende sowieso nichts dabei rum... Ich werde mich gen Abend selbst züchtigen!
Kommentar ansehen
08.06.2013 11:55 Uhr von film-meister
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ach Bildungsminister, diese tolle News bestätigt gerade meine Antwort in seiner letzten Pro-T-News, wir werden ihn von seinem Tunnelblick nicht wegkriegen;)
Kommentar ansehen
08.06.2013 13:09 Uhr von ms1889
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
jo, und staatliche bespizelung wie prism oder gar das niederknüppelnm von demonstrationen findet er auch toll. die cdu/csu ist weit weg von demokratischen und rechtsstaatlichen grundsätzen. von sozialverhalten der cdu/csu wollen wir gar nicht erst anfangen drüber nachzudenken.
und jeder cdu/csu politiker ist eingeladen sein christentum in der türkei für 10 jahre zu leben, er wird erstaund sein wie er politisch diskriditiert wird und verfolgt wird. manchmal denke ich die wissen gar nicht was los ist in der welt!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
08.06.2013 14:17 Uhr von xjv8
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Da scheinst Du meine kritischen News ständig zu überlesen."

Diese Frage kam gerade in den Sinn. Kritische News kennt man von Haberal nur wenn es um die BRD geht. Es käme ihm nie in den Sinn eine kritische News über sein gelobtes Land zu verfassen. An seiner Stelle hätte ich mich bereits vom Acker gemacht und ins gelobte Land begeben.

Achso, Haberal solltest Du gehen, nimm Ruprecht Polenz mit.

[ nachträglich editiert von xjv8 ]
Kommentar ansehen
08.06.2013 14:51 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist mit den afrikanischen Immigranten? Kann Nigeria und Algerien bald eintreten?
Kommentar ansehen
08.06.2013 17:12 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In den Kommentaren nur die üblichen Gegenargumente. Türkei hat nichts mit Europa zu tun und liegt auf einem anderen Kontinent? Einmal Geschichtsbücher aufschlagen und gucken, wie sehr die Geschichte von den Türken und Europäern zusammenhängt. Zeitweise haben sich Osmanen und Polen eine Grenze geteilt, um mal einen winzig kleinen Aspekt zu nennen.

Aber egal, will hier doch hier nicht für einen EU-Beitritt argumentieren. Die Türkei hat in dem Verein nichts zu suchen. In der Zollunion ist sie, militärisch ist die Türkei auch schon "im Boot" (NATO). Das ist mehr als genug. Nur Visafreiheit wäre vielleicht noch wünschenswert.

Aber ein EU-Beitritt, mit all ihren Konsequenzen würde mMn beiden Seiten schaden. Türkei bitte NICHT in die EU!
Kommentar ansehen
09.06.2013 04:20 Uhr von Maaaa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Den Türken geht es wirtschaftlich so gut und das wollen die beibehalten und nicht Zahlmeister in der EU werden, deshalb wollen die gar nicht mehr beitreten.
Kommentar ansehen
09.06.2013 12:50 Uhr von Adam_R.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kaeseschmierer

"Das Arschloch darf gerne in die Türkei gehen, die Türkei hat nichts mit Europa gemeinsam."

Genau. Und er soll sich gleich den gemästeten Pumuckl Fatima Roth mitnehmen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?