08.06.13 11:08 Uhr
 48
 

China: Börsenaufsicht will wohl wieder Neuemissionen zulassen

Nach einer mittlerweile sieben Monate andauernden Zwangspause könnte der Markt für Neuemissionen in China wieder Schwung aufnehmen. Am vergangenen Freitag hat die Börsenaufsicht des Landes eine neue Regelung veröffentlicht, die bei Erstnotiz von Unternehmen befolgt werden muss.

Firmen müssen demnach Notfallpläne vorweisen, welche in Kraft treten, wenn die Aktien nach fünf Jahren unter das Ergebnis je Anteilsschein fallen. Konsortialführer können so Aktien bestimmten Investoren zukommen lassen. Bislang wurden diese per Auktion verkauft.

Sollte der Aktienkurs nach einem halben Jahr unter den Ausgabepreis fallen, müssen Großaktionäre ihre Haltefrist für ihre Anteilsscheine um sechs Monate verlängern. Die Börsenaufsicht Chinas wird wohl laut Experten demnächst wieder Neuemissionen zulassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Aktionär, Emission, Börsenaufsicht
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?