07.06.13 21:37 Uhr
 361
 

Peru: Archäologen wollen vor 400 Jahren gesunkene spanische Schiffe bergen

Archäologen planen aktuell, zwei Schiffe, die vor rund 400 Jahre gesunken sind, zu bergen. Die Schiffe Santa Ana und San Francisco waren Teil einer spanischen Flotte, welche von niederländischen Piraten angegriffen wurden.

Während des Kampfes sanken die beiden Schiffe. Die Archäologen haben nun die Position der beiden Schiffe mit Hilfe von schriftlichen Aufzeichnungen, Metalldetektoren und Magnetometern aufgespürt.

Dieses Vorhaben soll durch die peruanische Regierung und die National Geographic Society finanziert werden. Die Forscher wollen dabei Kanonen, Munition, Glas und Keramik bergen. Sie erklärten ausdrücklich, dass die Schiffe keine Gold- oder Silberschätze geladen hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Schiff, Peru, Ausgrabung
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 21:37 Uhr von blonx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der niederländische Pirat Joris van Spilbergen attackierte spanische Schiffe in verschiedenen Kolonien, so in Peru, Mexiko und auch auf den Philippinen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?