07.06.13 21:22 Uhr
 1.282
 

Fußball: Borussia Dortmund will sehr viel Geld in neue Spieler investieren

Reinhard Rauball, der Präsident von Borussia Dortmund, hat jetzt bekannt gegeben, dass sein Verein sehr viel Geld in neue Spieler investieren will.

"Die Bundesliga wird sich wundern, in welcher Höhe wir bereit und in der Lage sind, Investitionen zu tätigen - ohne Schulden aufzunehmen. Auch im Hinblick darauf, den Zweikampf an der Liga-Spitze so spannend wie möglich zu gestalten", so Rauball.

Hans-Joachim Watzke, der Geschäftsführer von Borussia Dortmund, hatte ähnliches bereits vor längerer Zeit mitgeteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Geld, Spieler, Borussia Dortmund
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 23:38 Uhr von Slaydom
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Tja der Watzke sorgt gerade kräftig dafür, dass Dortmund als Verein absolut unsympathisch wird und sich damit auf dieselbe stufe, wenn nicht sogar eine höher stellt als der FC Bayern...

Und das liegt nicht daran, dass sie viel Geld investieren, sondern weil ihre Aussagen drumherum immer Großkotziger werden.
Kommentar ansehen
08.06.2013 01:10 Uhr von MaxalikE
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Slaydom
Verstehe zwar nicht ganz wie man noch unsympathischer als der FC Bayern sein kann, aber nun gut, das ist deine Meinung.
Übrigens, bei Eurosport wurde Bayern mit 40 % zum unsympathischsten Verein in Deutschland gewählt.

Das sind alles ganz normale Aussagen, wo ich keine Arroganz oder Überheblickeit raushöre.
Kommentar ansehen
08.06.2013 08:15 Uhr von TeKILLA100101
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@MaxalikE

also normal denkender mensch kann man das aber verstehen...

wenn die umfragen alle stimmen, die immer zur beliebtheit gemacht werden, wie kommt es dann, dass bayern die meisten mitglieder hat? kommen die alle, weil der verein so unsympathisch ist?

der verein steht deshalb bei solchen umfragen mies da, weil die anderen vereine es immer grandios schaffen kurz erfolgreich zu sein, um dann alles an verdientem geld sinnlos zu verbraten und wieder im mittelmaß zu versinken und man es den bayern nicht gönnt, dass sie es eben besser gemacht haben... über jahrzehnte...

kurzum neid ist die höchste form der anerkennung :)


zur news: wie neue spieler? keine neuen talente? nicht erstmal in der jugend "echte liebe" aufbauen damit man auch sein image vertreten kann?
lachhafter gehts nich mehr...

[ nachträglich editiert von TeKILLA100101 ]
Kommentar ansehen
08.06.2013 09:04 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ MadeInGermany

Meinst du den BvB? http://www.bvb.de/...

Finde ich auch eine echt gute Geste. Da können sich andere Vereine eine Scheibe dran abschneiden. Ich glaube die Bayern machen es den Dortmundern gerade nach, soviel ich gelesen habe.
Kommentar ansehen
08.06.2013 09:20 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
Komisch dass die Meldung des FCB-Benefiz-Spieles schon draußen war als der BVB auf die Idee kam :D

Sollen sie doch 100 Mio in den neuen Kader pumpen. Das meiste wird eh drauf gehen wenn sie die Verträge verlängern und schweinehohe Gehälter zahlen müssen damit die Spieler die sportliche Herausforderung als nicht so wichtig erachten
Kommentar ansehen
08.06.2013 09:22 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
Man kann sicher darüber streiten wer von den beiden zuerst die Idee hatte, nachdem beide ziemlich gleichzeitig das angekündigt haben. Nachdem es um Spenden geht, ist mir das ganze aber auch ziemlich egal.

Aber hast du dir mal überlegt, warum der BVB von "mindestens 100.000€" spricht? Ja genau, weil Ballack das ganze schon zwei Tage früher gemacht hat und 100.000€ spendet. Soviel zum Thema "nachmachen"...
Kommentar ansehen
08.06.2013 09:27 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009

"Komisch dass die Meldung des FCB-Benefiz-Spieles schon draußen war als der BVB auf die Idee kam :D"

Und das machst du nun woran fest? Die Idee ist also geboren, wenn es irgendwo publiziert wurde? Das macht total viel Sinn... nicht!

Davon ab, muss man bei den Investitionen immer beachten, dass ein großer Teil nur deswegen möglich ist, weil die Bayern so nett waren einen dicken Batzen Geld in Dortmund auszugeben. Wenn sie jetzt noch vollkommen überhöhte Ablösen für Lewandowski zahlen, wie sie es für Götze getan haben, dann ist doch alles gut. Die Bayern haben es in dieser Saison gut verstanden die Dortmunder Kassen zu füllen.

Was die sportliche Herausforderung angeht, so mache dir da mal keine Sorge. Die wichtigen Leute sind noch immer in Dortmund. Nur solche die noch nie etwas von Loyalität gehört haben sind zu den Bayern übergelaufen, weil das große Geld gelockt hat. Aber von Loyalität muss ich euch wahrscheinlich nichts erzählen, das ist wahrscheinlich ein nicht so häufig benutzter Begriff bei den Bayern. Daher kann ich das schon verstehen.
Kommentar ansehen
08.06.2013 10:22 Uhr von sub__zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Aber von Loyalität muss ich euch wahrscheinlich nichts erzählen, das ist wahrscheinlich ein nicht so häufig benutzter Begriff bei den Bayern."

Richtig, und genau aus diesem Grund gibt es fast keinen ehemaligen Bayernspieler, der nicht in irgendeiner Art und Weise eine Funktion bzw. mindestens einen "Job" beim FCB hat oder hatte.
Beckenbauer = von Spieler bis Präsident
Rummenigge = von Spieler bis Präsident
Hoeness = von Manager bis Präsident
und noch unzählige "kleine Fische", die man nur zum Manager, Scout, Jugend-Trainer, Marketingleiter o.ä. gemacht hat.
Nur der Loddar ist leer ausgegangen...warum auch immer...xD

Im übrigen werden sich die Investitionen des BVB, trotz der großzügigen Überweisungen des FCB, in Grenzen halten.
Man muss noch 30-40 Mio. Schulden abbauen und wer denkt, dass sich die Aktionäre wieder mit einer Dividende von 6 CENT zufrieden geben, der hat immer noch nicht kapiert, dass der BVB in erster Linie eine börsennotierte Aktiengesellschaft ist. Dann muss - wenn man den selben Fehler nicht schon wieder machen will - noch die Gehälter der Superstars für die neue Saison beachten.
Also: Beim BVB ist die Kohle der König, und nicht beim FCB. Watzke, Rauball und Klopp versuchen nur so geht es geht davon abzulenken...;)

...und die Fans fallen drauf rein...xD

[ nachträglich editiert von sub__zero ]
Kommentar ansehen
08.06.2013 10:36 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@sub__zero

weil die fans eben nur echte liebe kennen und von geld nix wissen wollen.
die spieler beim bvb sind auch nur aus liebe zur stadt, zu den fans und zu dem verein dort, nicht weil sie geld verdienen wollen!

interessant ist noch, dass götze auf einmal gar nicht mehr soooo wichtig für dortmund war/ist, seitdem feststeht, dass er zu nem professionellen verein wechselt :-D

vorher war er immer DIE schaltzentrale mit reus zusammen, jetzt heißt es nur noch "danke fürs geld, viel zu viel haha"

naja was solls, bayern hat nen top spieler mehr, dortmund einen weniger, aber die werden mit den 37 mio sicher 5 gleichwertige finden...... nicht.
Kommentar ansehen
08.06.2013 12:18 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt, wer da kommt :) Es geht ja nicht nur um die Ablösesummen, man muss auch die Gehälter über einen längeren Zeitraum stemmen können.
Schauen wir mal ein wenig zurück: 2001 (einem Jahr, in dem FC Bayern die Champions League gewann) leistete sich der BVB für die damalige Rekordsumme von 50 Mio. DM Amoroso, und davor schon für 25 Mio. DM Rosicky. 2005 stand der Verein dann kurz vor der Pleite. Ich hoffe für den BVB, dass man aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat.
Kommentar ansehen
08.06.2013 13:13 Uhr von Atze2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
von den Dortmunder Bayern-Hasser wird gerne mal vergessen das ein gewisser Uli Hoeneß mal dem Verein BVB 09 2 Millionen Euro zinslos geliehen hat. Sonst hätten se in Liga 3 gehen müssen.

Aus ihren Fehlern (Amoroso wurde schon erwähnt) haben se auch nix gelernt. Wenn ich schon höre das Podolski gehandelt wird, ein Spieler der sich beim FCB nicht durchsetzen konnte. Ach Dortmund, kauft doch die Reste auf, Baumjohann (konnte sich nicht beim FCB durchsetzen), Schlaudraff, und noch einige andere

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?