07.06.13 19:30 Uhr
 783
 

Fußball: RB Leipzig will nun in die 1. Bundesliga marschieren

Nachdem der Fußballclub RB Leipzig gegen die Sportfreudne Lotte den Aufstieg in die 3. Bundesliga geschafft haben, sind die Ziele klar.

So will man nun den Durchmarsch in die 1. Bundesliga schaffen. Auch ist man unglücklich über die Relegation, die ein ganzes Jahr zunichte hätte machen können.

Nicht jeder gönnt den Leipzigern und ihren Fans den Aufstieg. So äußern sich ihre Gegner mit den Worten: "Die Kackbrause ist aufgestiege... mies hoffentlich werdet ihr abgeschossen in Liga 3".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Aufstieg, RB Leipzig
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig lehnt 65-Millionen-Angebot aus Liverpool für Naby Keita ab
Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig unterzeichnet Vertrag mit Bruma

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 19:32 Uhr von grandmasterchef
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Rasenball... nicht Red Bull :>
Kommentar ansehen
07.06.2013 19:34 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Verein heißt nicht Red Bull Leipzig, so steht es auch nicht einmal in der Quelle. Wenn man schon News zu einem, und ich zitiere die Quelle, Retortenklub schreibt, dann sollte man auch bei den Fakten bleiben. Der Verein heißt RasenBallsport Leipzig, weil in Deutschland eine solch offensive Werbung, wie sie der Brausehersteller gern hätte, nicht erlaubt ist.
Kommentar ansehen
07.06.2013 20:09 Uhr von Tuvok694
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
1899 Hoppenheim hat´s vorgemacht, warum sollte das nicht wieder funktionieren? Dicke Geldbörsen regieren nun mal diesen Sport, ob wir das mögen oder nicht.
Kommentar ansehen
07.06.2013 20:47 Uhr von Crazy84
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Solche Vereine sollten von der FIFA verboten werden, wenn sich Vereine von selbst nicht tragen können sollte man einen Schlussstrich ziehen.
Anderseits gibt es dann mehr HASS-Vereine, seht euch Hoffenheim an, die haben nicht gerade viele Symphatiepunkte.

Vereine wie der FC Bayern haben sich das Geld mehr oder weniger verdient, obwohl der große Reichtum erst kam als sie eine Aktiengesellschaft wurden, sowas sollte gleich mit verboten werden.
Kommentar ansehen
07.06.2013 21:30 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bleibt bloß fott!
Kommentar ansehen
07.06.2013 22:37 Uhr von Sonny61
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Markranstädt - nicht Leipzig

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig lehnt 65-Millionen-Angebot aus Liverpool für Naby Keita ab
Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig unterzeichnet Vertrag mit Bruma


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?