07.06.13 19:27 Uhr
 659
 

Eurojackpot: Norwegischer Millionen-Gewinner steckt sein Geld in einen Fußballverein

Anfang Mai diesen Jahres war Yngvar Borgersen (63 Jahre/Norwegen) bei der Lotterie Eurojackpot sehr erfolgreich. Er knackte den Jackpot und gewann damit 13,5 Millionen Euro.

Einen Teil des Geldes, nämlich 2,5 Millionen Kronen (umgerechnet etwa 330.000 Euro), gab der Lottogewinner dem Erstliga-Fußballverein Odd Grenland.

"Vielleicht ist es so, dass Lotto-Millionäre nicht wie alle anderen sind. Aber wir haben eigentlich alles, was wir brauchen. Also setzte ich mich hin und überlegte, was ich vor Ort Gutes tun könnte. Die Antwort war der Fußballverein Odd, der unserer Dorfgemeinschaft viel bedeutet", so der Tipper.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fußball, Geld, Gewinner, Eurojackpot
Quelle: www.isa-guide.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 20:05 Uhr von OO88
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ist immer gelogen wenn einer lotto spielt und sagt er will das geld nicht gewinnen
Kommentar ansehen
08.06.2013 09:00 Uhr von Leimy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo steht, dass er das behauptet hat?
Kommentar ansehen
08.06.2013 18:12 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind grade mal 2.23 % vom Gewinn. Also ca. 6 Monate den Zinsgewinn (vor Abzug von Steuern).

Zahlen sind so einfach psychologisch aufzubereiten, das man schnell das Maß der Dinge verliert.

Deshalb kann unsere Regierung auch nicht mit großen Zahlen umgehen. :)

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?