07.06.13 18:07 Uhr
 1.957
 

Israel: Säugling stirbt nach Beschneidung - aber nicht wegen der Beschneidung

Ein Säugling, der kurz nach seiner Beschneidung in ernstem Zustand in das Wolfson Medical Center in Holon eingeliefert wurde, ist am Freitag verstorben.

Die Komplikationen, aufgrund derer der Säugling ins Krankenhaus eingeliefert wurde, sind nach Aussage der behandelnden Ärzte nicht direkt auf die Beschneidung zurückzuführen, sondern waren Folge einer bereits vor der Beschneidung bestehenden Erkrankung, die circa eine halbe Stunde nach Beschneidung bemerkt wurde.

Weiter wurden vor einer Woche Sanitäter des Rettungsdiensts MDA unmittelbar nach einer Beschneidung zu einem Säugling gerufen worden. Dieser Säugling wäre, nachdem er von seiner Mutter gestillt worden war, fast erstickt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iceland62
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Todesfall, Säugling, Beschneidung
Quelle: www.jewishpress.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 20:09 Uhr von ms1889
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
wer kinder verstümmelt, darf sich nicht wundern wenn sowas passiert. als vater habe ich keinerlei mitleid mit den eltern, da sie genau wusten das komplikationen passieren können.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
08.06.2013 00:20 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar Beschneidungsgegner, aber die News ist Bullshit. Das ist ungefär so wie wenn man schreibt "Autofahrer stirbt in Autobahnabschnitt ohne Tempolimit, er ist zwar nur 80 gefahren, aber führt endlich das Tempolimit ein"
Kommentar ansehen
08.06.2013 00:31 Uhr von 5MVP5
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was hier manche schreiben ist einfach nur geistiger Dünnpfiff..

Eine Beschneidung wird in unseren Kreisen meistens wegen medizinischer Notwendigkeit durchgeführt.

Ob man es gut heißt das es in anderen Kulturen bei jedem gemacht wird sei mal dahin gestellt.

Aber die Beschneidung an sich ist statistisch gesehen ein kleiner unriskanter Routineeingriff und dass hin und wieder in seltenen Fällen Komplikationen auftreten können ist normal.

Wer eine solche Denkweise hat, sollte sich keiner Blinddarm OP unterziehen weil auch dort Komplikationen auftreten könnten.
Kommentar ansehen
09.06.2013 19:20 Uhr von Lombardie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@5MVP5
"Wer eine solche Denkweise hat, sollte sich keiner Blinddarm OP unterziehen weil auch dort Komplikationen auftreten könnten. "

Für ne unnötige Blindarm OP kann ich mich aber selbst entscheiden.
Kommentar ansehen
18.06.2013 19:37 Uhr von bosaudf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mord im Namen der Religion.

Nicht mehr, nicht weniger.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?