07.06.13 16:31 Uhr
 1.748
 

NSA hat Datensätze von sämtlichen Telefonaten der letzten sieben Jahre

Die Überwachung der US-Telefonate durch die NSA ist bereits in den letzten Tagen bekannt geworden (ShortNews berichtete)

Unbekannt war bis dahin aber das Ausmaß der telefonischen Überwachung.

Im Zuge eines großen Datenlecks ist nun aber sicher, dass die NSA Informationen über jedes Telefonat der letzten sieben Jahre, das in den USA geführt wurde, gesammelt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fragtion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Telefon, Überwachung, NSA
Quelle: www.theverge.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 16:35 Uhr von Kanga
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
na zu vermuten war das ja schon immer...

ich frage mich aber...wo speichern die die ganzen datenmengen....??
Kommentar ansehen
07.06.2013 16:42 Uhr von Fragtion
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
So ein Telefonat bringt ja nicht so viel auf die Datenwage.
Mehr als 128 k/bits werden es wohl nicht sein.
Eine Stunde Telefonat von 1 Millionen Verbindungen aufnehmen wären gerade einmal 960 Terabyte.
Der ganze uninteressante Müll wird aber natürlich im Nachhinein weggeschnitten.
Also für eine so große Agency durchaus machbar
Kommentar ansehen
07.06.2013 16:45 Uhr von ted1405
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt es hierzu eine sichere, deutsche Quelle?

Da das Wort "Record" sowohl "Mitschnitt" als auch "Datensatz" heißen kann, bin ich mir beim Inhalt dieser News hier unschlüssig. Ich gehe sehr stark davon aus, das "Datensätze" und nicht "Mitschnitte" gemeint sind.

Für Mitschnitte wäre eine GIGANTISCHE Datenübertragungslogistik notwendig - etwas in einem derartigen Ausmaß macht niemand über eine so lange Zeit derart unbemerkt.

Gibt es hierzu eine sichere, deutsche Quelle?

Da das Wort "Record" sowohl "Mitschnitt" als auch "Datensatz" heißen kann, bin ich mir beim Inhalt dieser News hier unschlüssig. Ich gehe sehr stark davon aus, das "Datensätze" und nicht "Mitschnitte" gemeint sind.

Für Mitschnitte wäre eine recht heftige Datenübertragungslogistik notwendig - etwas in einem derartigen Ausmaß macht niemand über eine so lange Zeit unbemerkt.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
07.06.2013 16:53 Uhr von Fred_Flintstone
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle heißt es "The "telephony metadata," as its referred to in the leaked Verizon court order, is stored on NSA computer systems."

Also nur Meta-Daten, beschreibende Daten. Wobei ich sicher bin, dass auch Mitschnitte von "interessanten Gesprächen" vorliegen.

Aber was ist eigentlich daran neu? Hat schon mal jemand von "Echelon" gelesen? Ist das Gleiche, aber eben mit modernen Mitteln. Eine echte Überraschung dürfte das für niemanden sein.
Kommentar ansehen
07.06.2013 17:12 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
...ach, quatsch... dieser ganze Abhörskandal, der mittels eines geheimen Dokumentes geleakt wurde, ist doch sicher nur reine "Verschwörungstheorie"...

Wo bleiben nur die sinnfreien Kommentare und platten Versuche von "Perisecor", pro - US - Propaganda unters Volk zu streuen, wenn man sie mal braucht, und so richtig darüber ablachen könnte *lach*

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
07.06.2013 17:19 Uhr von ROBKAYE
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ted1405

Glaub mir, die NSA und die anderen Geheimdienste haben gewiss unendlich viele Petabyte an Speicherplatz zur Verfügung.. davon mal abgesehen, wer weiß, ob nicht sogar neue uns unbekannte Technologien zum Speichern von Daten angewendet werden, die in Black Projects entwickelt wurden...

Und hinzu komme noch, dass in der Wüste von Utah gerade ein neues Spionagezentrum gebaut wird, dass alle blass werden lassen wird:

http://www.gmx.net/...

Dort sollen ALLE weltweit durchs Netz kursierenden Daten aufbereitet werden... ALLE von JEDEM... Somit auch von UNS... noch Fragen?

Heise hat heute morgen getitelt: "Die USA haben sich in Big Brother verwandelt"

Aber das ist ja sicher alles nur mal wieder dieses dumme gequatsche von diesen minderbemittelten "Verschwörungstheoretikern", die das bereits seit Jahren behaupten. Keine wollte es wahrhaben, geschweige denn hören wollen..
Die US-Regierung hat sich durch die massive Privatisierung ihrer geheimdienstlichen Tätigkeiten in eine Diktatur verwandelt... hoffentlich schnallen es die Menschen nun endlich!!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
07.06.2013 18:01 Uhr von sub__zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Cool bleiben, ist quasi "nur" ein Einzelverbindungsnachweis für sämtliche Telefonate, Kreditkartenzahlungen, IP-Verbindungen...und jetzt gibt es da wirklich Leute, die überrascht und empört sind?
...was für miese Patrioten...xD

Das war doch einer der Hauptgründe für die Patriot Acts!
Was vorher entweder illegal oder umständlich war, ist seit den Patriot Acts nicht nur kinderleicht (die Provider und Kreditkarteninstitute speichern alles und die NSA muss die Daten nur abholen), nein, es ist auch "lawful".


P.S.
Würde mich nicht wundern, wenn die
Kommentar ansehen
07.06.2013 18:08 Uhr von Shoiin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Land of the free, dass ich nicht lache. Dieses Land wird sowieso schon längst von Großkapitalisten und Geheimdiensten regiert.
Kommentar ansehen
07.06.2013 20:14 Uhr von ms1889
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
obama war doch auch der, der ein anderes land überfallen hat um osama bin laden zu ermorden? kein wunder das so einer so ein handeln beschönigt.
mein reden seit jahren: die usa sind keine demokratie oder gar ein rechtsstaat.
Kommentar ansehen
07.06.2013 20:19 Uhr von Tuvok_