07.06.13 15:09 Uhr
 259
 

Videospiele machen aus Kindern bessere Menschen

Die Pädagogin und Universitätsprofessorin an der University of Victoria Kathy Sanford will mit ihrer Studie die Förderlichkeit von Videospielen für Kinder und Jugendliche nachgewiesen haben.

Untersucht wurden Teenager im Alter zwischen 13 und 17 Jahren.

Videospiele sollen dabei geholfen haben, den Kindern das strategische Denken zu erleichtern.


WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kind, Studie, Videospiele
Quelle: www.spieleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 15:21 Uhr von berndboy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin ein schlechterer Mensch !!

Warum ??

Ich bin 54 Jahre alt und habe keine Videospiele gespielt......nur Schach (lacht).

[ nachträglich editiert von berndboy ]
Kommentar ansehen
07.06.2013 16:00 Uhr von -canibal-
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
*....will mit ihrer Studie die Förderlichkeit von Videospielen für Kinder und Jugendliche nachgewiesen haben.*

*...Videospiele sollen dabei geholfen haben, den Kindern....*

...hätten Pferde krallen, könnten sie auf Bäume klettern...
Kommentar ansehen
07.06.2013 17:14 Uhr von Sonny61
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das soll bestimmt "besessenere" heißen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?