07.06.13 15:02 Uhr
 837
 

Microsoft klärt über "Spionagefunktionen" der Xbox One auf

Microsoft steht seit der Vorstellung der Xbox One heftig in der Kritik. Unter anderem auf Grund der Verknüpfung von "always-on" Kamera, Mikrofon und einer quasi permanent an das Internet angeschlossenen Konsole.

Laut Microsoft lassen sich allerdings alle als bedenklich eingestuften Funktionen der Xbox One steuern beziehungsweise vom Nutzer deaktivieren.

Datenschützer sehen trotzdem Schwierigkeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Xbox, Datenschutz, Xbox One
Quelle: www.spieleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Illegale N64-Games lassen sich auf Xbox One spielen
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Xbox One S: Alle Spiele werden mit der Konsole zu 4K-Titeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 15:46 Uhr von FredDurst82
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"deaktiveren" heißt in den Standby schalten - is natürlich dann viel besser, klar.

Was mich am meisten nervt ist dieses unsägliche Kinect, welches ich überhaupt net verwenden würde und vor allem, dass die Konsole alle 24h einmal mit dem Internet verbunden sein muss, sonst kann man nicht mehr spielen - auch nicht offline.
Damit is für mich das Eigentor perfekt und ich wandere ab zur Konkurenz.
Kommentar ansehen
07.06.2013 17:44 Uhr von GroundHound
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Orwellbox kommt mir nicht ins Haus.
Kommentar ansehen
07.06.2013 18:18 Uhr von Timmer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin manchmal so ratlos, ich verstehe manche Firmen einfach nicht.

Vorführung der Xbox:

-Always-On Kinect
-Internetzwang
-Keine Möglichkeit, ohne Zusatzzahlung ein Spiel ausleihen zu können (der Betrag beläuft sich dabei auf den Originalpreises des Spieles was man ausleihen will......)
-Europa als wichtigen Markt ansehen aber das geworbene TV Angebot kann hier fast gar nicht genutzt werden
-Die dritte entwickelte Konsole "One" nennen ...xD


Auch wenns noch keine festen Fakten sind, aber es gibt den schönen Spruch "Der erste Eindruck zählt" und der war hier sowas von schlecht.

Und das wirklich dümmste: Diese ganze Präsentation NACH der Präsentation von der PS4, wo zwar auch ein paar negative Sachen dabei sind, aber die positiven wie "indiespieleentwickler haben es leichter ein Spiel auf der PS4 zu entwickeln" zeigen eindeutig, dass Sony beim Thema Konsole dem SPIEL zugewandt sind und nicht dem drumherum.


Am Ende des Tages, wenn man kein Bock auf sein Drehstuhl und PC hat, will man sich dann doch lieber in die Ecke schmeißen, Konsole an und Spielen und net erstmal wischi waschi und online sein und updaten und dann is auch schon Essen fertig und Abend halb vorbei...
Kommentar ansehen
08.06.2013 14:29 Uhr von DarkPhoenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Microsoft klärt über "Spionagefunktionen" der Xbox One auf?
Das nennen die Aufklärung? Erklären offensichtliche Dinge und lassen den Kunden weiterhin verunsichert. Klasse Aufklärung
Kommentar ansehen
11.06.2013 03:00 Uhr von mr.boerse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe die Aufregung nicht. Ist doch nichts neues? Notebook => Kamera, Mikrofon. Das ist noch leichter anzapfbar als ne Konsole. Klebezettel vor die Linse und Stecker ziehen sollte helfen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Illegale N64-Games lassen sich auf Xbox One spielen
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Xbox One S: Alle Spiele werden mit der Konsole zu 4K-Titeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?