07.06.13 10:57 Uhr
 200
 

Türkei: Jugendlicher erzählt von Gewalt, Brutalität und Grausamkeit der Polizei

Recep Tayyip Erdogan, Ministerpräsident der Türkei, sieht sich in seinem Land noch immer einer riesigen Protestwelle gegenüber. "Handelsblatt Online" hat sich nun unter anderem mit einem Jugendlichen aus Istanbul über seine Motive, gegen Erdogan zu protestieren, unterhalten.

"Ich bin nicht mehr wütend. Ich habe auch keine Angst mehr. Heute bin ich froh. Ich freue mich, weil all diese Menschen zusammenstehen und für die gleiche Sache kämpfen - obwohl sie vorher glaubten, sie wären komplett verschieden", so ein Jugendlicher.

Er sei Zeuge von abstoßender Polizeigewalt geworden. In Besiktas habe Krieg geherrscht weil die Polizei Demonstranten wahllos mit Gasen attackiert habe. Die Medien hätten dazu geschwiegen. Erdogan, in seinen Augen ein Diktator, nennt die Demonstranten schlicht Plünderer.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Türkei, Gewalt, Interview, Jugendlicher
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Türkei: Islamische Rechtsgelehrte dürfen künftig zivile Ehen schließen
AfD: Abgeordneter wegen Körperverletzung zu Haft auf Bewährung verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 10:57 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das war eindeutig zu viel um alles unter zu bekommen in einer kleinen News. Also bei Interesse die Quelle lesen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?