07.06.13 10:00 Uhr
 146
 

ARD-DeutschlandTrend: Kaum Veränderung im Wahlkampf

Im aktuellen "DeutschlandTrend" der ARD, ermittelt durch "Infratest Dimap", gibt es bei den Parteiwerten kaum Bewegung. Aktuell käme die CDU auf 41 (-1) und die SPD auf 27 Prozent (+1). Unverändert rangieren die Grünen bei 14, die FDP bei vier, die Linken bei sechs und die AfD weiter bei drei Prozent.

Gegenüber dem Vormonat verliert der angeschlagene Verteidigungsminister, Thomas de Maizière, 16 Punkte in der Beliebtheit, und liegt nur noch bei 40 Prozent. Mit 70 Prozent ist Kanzlerin Merkel weiterhin die beliebteste Politikerin, knapp vor Wolfgang Schäuble, und etwas dahinter Hannelore Kraft.

Der Trend zeigt auch, dass sich die Menschen in Deutschland vor allem um ihre Ersparnisse, sowie Renten und Altersvorsorge Sorgen machen. Im direkten Duell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück führt die Kanzlerin weiterhin mit soliden 57 Prozent vor 30 Prozent des Herausforderers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, Angela Merkel, ARD, Wahlkampf, Veränderung
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 10:00 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aus den aktuellen Daten geht auch hervor, dass sich die meisten Menschen offenbar eine Fortsetzung der Regierungsarbeit der CDU wünschen. Nach aktuellen Zahlen wäre für eine Mehrheit nur eine große Koalition zwischen CDU und SPD möglich. Weder für CDU und FDP, noch für SPD und Grüne reicht es. Allerdings würde der FDP nur ein Prozentpunkt mehr reichen, und alles bliebe beim Alten, und ich befürchte, dass es so am Ende auch kommen wird.
Kommentar ansehen
07.06.2013 10:06 Uhr von NoPq
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Im Wahlkampf nichts neues."

Gräbenkämpfe, unfaire Methoden und viel Wind um nichts.

Bald müssten noch die AfD´ler kommen und feststellen, dass die Umfragewerte getürkt sind. Oder sagt man bei denen schon "gesüdländert"?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?