07.06.13 09:42 Uhr
 437
 

Bolivien: Selbstjustiz - Tatverdächtiger lebendig im Grab des Opfers beerdigt

Etwa 200 Bürger des Dorfes Colquechaca in der bolivianischen Region Potosi haben zur Selbstjustiz gegriffen. Die Polizei hatte zuvor den 17-jährigen Santos R. als Vergewaltiger und Mörder der 35-jährigen Leandra Arias Janco identifiziert.

Nach Angaben der Behörden blockierten die Dorfbewohner die Straße für Polizei und Staatsanwaltschaft, als gerade die Beerdigung des Opfers stattfand.

Die Dorfbewohner schnappten sich daraufhin den mutmaßlichen Täter und fesselten ihn, so ein Augenzeugenbericht. Anschließend wurde er in das Grab des Opfers geworfen. Danach wurde die Grabstelle mit Erde aufgefüllt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Grab, Bolivien, Tatverdächtiger, Selbstjustiz
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 09:58 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier eine deutschsprachige Quelle als Ergänzung:

http://www.hna.de/...
Kommentar ansehen
07.06.2013 09:59 Uhr von kingoftf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie will da bei mir kein Mitleid aufkommen....
Kommentar ansehen
07.06.2013 10:44 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Unterschied zwischen Täter und Tatverdächtiger nicht wäre...
Kommentar ansehen
07.06.2013 10:46 Uhr von Andreas-Kiel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur, es stellt sich hinterher nicht heraus, daß er unschuldig war...

Ansonsten habe ich auch wenig Mitleid.
Kommentar ansehen
07.06.2013 13:46 Uhr von deoroller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Volksherrschaft.
Kommentar ansehen
07.06.2013 13:49 Uhr von Bokaj
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mit dem eigenen Mörder in einem Grab zu liegen, ich finde das sehr unangenehm.
Kommentar ansehen
07.06.2013 15:57 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sind dann anschließend wenigstens alle 200 gleich hinterhergesprungen?
Kommentar ansehen
08.06.2013 20:45 Uhr von Laz61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Steinigung Verbrennen lebendig Begraben.
Wenn es in Afrika wäre, wäre der Aufschrei groß, und mehr wie läppische 7 Kommentare.

Vielleicht ist ja Bolivien islamisiert ???

"Es ist in dieser Woche nicht der einzige Fall von Selbstjustiz in Bolivien: Gemäss der Nachrichtenagentur AP ist in einer anderen Siedlung am Mittwoch ein mutmasslicher Dieb gesteinigt und sein mutmasslicher Komplize lebendig verbrannt worden"

http://www.blick.ch/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?