07.06.13 07:43 Uhr
 334
 

Bochum: Häftling gelingt mit Besuchermarke Flucht aus der JVA

Mit einen einfachen Trick ist am Donnerstag einem 25-jährigen Mann, der in der JVA Bochum einsaß, die Flucht gelungen.

Der Häftling zeigte am Eingang eine Besuchermarke vor und gelangte so in die Freiheit. Die Flucht fiel auf, weil ein Besucher später beim Verlassen der JVA keine Besuchermarke vorweisen konnte.

Anscheinend hat einer der Besucher dem Häftling so zur Flucht verholfen. "Da hat ihm wohl einer seine Marke übergeben. Und dann konnte er damit raus", sagte Ministeriumssprecher Detlef Feige.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flucht, Besucher, Bochum, Häftling, JVA
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 08:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@benjaminx
Soll der Wärter am Tor jetzt erstmal alle tausend Daten abgleichen um zu sehen ob es vielleicht ein Häftling ist?

Besuchermarke und gut ist lässt sich nicht anders bewerkstelligen außer man macht nen biometrischen Abgleich mit den Daten die man hat (in Deutschland ja leider verboten)
Kommentar ansehen
07.06.2013 09:51 Uhr von Val_Entreri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, dann fürs erste einfach den Helfer dabehalten :)
Kommentar ansehen
07.06.2013 10:07 Uhr von HumancentiPad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist für die JVA echt peinlich, inkompetent!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?