07.06.13 07:04 Uhr
 2.710
 

Fußball: Thomas Müller wäre wegen Jürgen Klinsmann fast in Hoffenheim gelandet

Bayern-Spieler Thomas Müller ist seit Jahren eine feste Größe im Kader. Mit 23 Jahren hat er das legendäre Triple geholt. Doch er kann es immer noch nicht ganz begreifen. Denn um ein Haar hätte er gar nicht mehr bei den Bayern gespielt und wäre zur TSG Hoffenheim verkauft worden.

"Der damalige Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann war einverstanden, er sagte, für mich sei in der Mannschaft sowieso kein Platz", so Thomas Müller im "kicker"-Interview.

Das war in der Saison 2008/2009. Für Müller waren gleich mehrere Umstände glücklich. Zunächst verhinderte Co-Trainer Hermann Gerland den Wechsel. Schließlich war die gebotene Summe der Hoffenheimer zu wenig und die Transferfrist lief dann ab. Deshalb blieb er beim FC Bayern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Gewinner, Thomas Müller, Triple
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 10:27 Uhr von FredDurst82
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kannst halt nem hochtalentierten damals 18 oder 19 jährigem halt net sagen, dass für ihn in der Mannschaft kein Platz is.

Naja, jetzt isser ja da und da bleibt er auch :D
Kommentar ansehen
07.06.2013 10:34 Uhr von Duktan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber hat nicht auch jener Jürgen Klinsmann den jungen Thomas Müller damals zu seinem Bayern-Debüt in der Champions League eingewechselt. Dann kam die Einsicht wohl zu spät ... kurz vor der Entlassung :)

[ nachträglich editiert von Duktan ]
Kommentar ansehen
07.06.2013 12:32 Uhr von ghostinside
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Fassen wir das mal zusammen. Klinsmann macht Kahn 2006 zur Nummer Zwei. In seine Amtszeit fällt der Wechsel von Hummels zu Dortmund. Er schickt Müller fast nach Hoffenheim, holt dafür aber Donovan, der unter Gerland nicht mal in der zweiten Mannschaft spielen würde. Klinsmann war doch unter falscher Flagge unterwegs...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?