07.06.13 07:02 Uhr
 652
 

Der Jungfernflug für den Airbus A350 steht bevor

Der A350 XWB von Airbus gilt als modernster Jet mit Triebstrahlwerk weltweit. Dem Vorzeigeprojekt aus dem Hause EADS steht nun der Jungfernflug bevor. Peter Chandler, Guy Magrin und Pascal Verneau sollen die Steuerung übernehmen.

In der Luftfahrt-Branche herrscht Optimismus. Auch Boeing hat die Probleme der 787 "Dreamliner" wieder im Griff und freut sich auf Abverkäufe. Der Verband IATA schätzt, dass die Flugzeughersteller 2013 rund 12,7 Milliarden Dollar (9,8 Milliarden Euro) Gewinn machen.

Fluggesellschaften denken nun über Investitionen in die Flottenerneuerung nach. Leise im Antrieb und sparsam im Verbrauch sollen die neuen Jets sein. Airbus und Boeing bekommen allerdings zunehmend die Konkurrenz aus Russland und China zu spüren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Airbus, Boeing, Dreamliner, Jungfernflug
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTuber Leon Machere von Polizei festgenommen
Fußball: Experten fordern, dass Louis van Gaal wieder Oranje-Trainer wird
Tschechien: Hacker installieren Kinderpornos auf Computer des Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?