07.06.13 06:12 Uhr
 1.025
 

USA: Vierjähriger bringt scharfe Waffe in den Kindergarten

Ein kleiner Junge hat eine großkalibrige Pistole zum Spielen mit in den Kindergarten gebracht.

Die Waffe war zwar gesichert, hatte aber noch eine Patrone im Lauf. Der 31-jährige Vater wurde wegen grob fahrlässigen Verhaltens angezeigt.

Mehr als Tausend Menschen sterben in den USA pro Jahr wegen Fahrlässigkeit im Umgang mit Waffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Vater, Waffe, Anzeige, Kindergarten
Quelle: www.news.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"
FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 07:34 Uhr von Snaeng
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Bei sowas sollte man nicht wegen fahrlässigen Umgang mit Waffen anzeigen, sondern gleich wegen versuchten Mordes. Wer schon unbedingt eine Waffe besitzen muss, der sollte auch gebührend damit umgehen und realisieren wie gefährlich diese in einem Haus ist - besonders mit Kindern.
Kommentar ansehen
07.06.2013 07:38 Uhr von owenhart
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
kranke welt ! Wer gibt denn bitte ne echte Wumme seinen Kind mit in den KiGa oO
Kommentar ansehen
07.06.2013 08:07 Uhr von Gierin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle hat wohl eine Rechenschwäche:

"Jedes Jahr töten Schusswaffen in den USA etwa 30.000 Menschen. Gut die Hälfte davon sind Selbstmorde, etwa ein Drittel Morde. Mehr als 1.000 Tote gibt es jedes Jahr durch Fahrlässigkeit beim Umgang mit Waffen."

Was ist mit den restlichen ca. 4´000?
Kommentar ansehen
07.06.2013 08:10 Uhr von Domenicus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Gierin

Schusswaffengebrauch durch die Polizei fliesst auch in diese Statistik mit ein.
Kommentar ansehen
07.06.2013 08:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Snaeng
Ja genau und demnächst gibts für Diebstahl die Todesstrafe :D

Denkst du auch nach oder willst nur ein bissl provozieren?


@owenhart
Schonmal dran gedacht dass der Junge die auch einfach so eingesteckt haben könnte?
Kommentar ansehen
07.06.2013 08:50 Uhr von Snaeng
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009

Beides. ;-)
Aber wer eine Waffe, vor allem eine geladene, frei in seinem Haus rumliegen lässt... Dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Besonders in einem Haus mit Kindern. Da nimmt dieser Mann willentlich und wissentlich den Tod seiner Kinder in Kauf.
Kommentar ansehen
07.06.2013 09:13 Uhr von Semper_FiOO9
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Mehr als Tausend Menschen sterben in den USA pro Jahr wegen Fahrlässigkeit im Umgang mit Waffen. "

natürliche Selektion in den USA ^^

[ nachträglich editiert von Semper_FiOO9 ]
Kommentar ansehen
07.06.2013 10:04 Uhr von haguemu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War zwar gesichert. (?) War damit der kleine Hebel neben dem Abzug gemeint? na dass ist aber sicher, lol.
Leider sterben bei der Ballerei meist die Falschen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?