06.06.13 21:02 Uhr
 279
 

Hannover: Bucharische Juden eröffnen in ehemaliger Kirche eine Synagoge

Bucharische Juden haben am heutigen Donnerstag (06.06.2013) in einer ehemaligen evangelischen Kirche in Hannover eine neue Synagoge eröffnet. Gleichzeitig wird dort auch das Zentrum der Bucharischen Juden in Deutschland entstehen.

Insgesamt leben in Deutschland rund 1.200 Menschen dieser Glaubensrichtung. Hannover gilt als das größte Zentrum in Deutschland, weitere große Gemeinde existieren in Düsseldorf, Leipzig und Trier.

Die bucharischen Juden wanderten nach der babylonischen Gefangenschaft vor allem nach Buchara im heutigen Usbekistan aus, wodurch auch ihre Bezeichnung entstand.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Hannover, Juden, Synagoge, Usbekistan
Quelle: www.tageblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2013 01:47 Uhr von ms1889
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry wenn ich das sage, aber menschen jüdischen glaubens sind mir immer etwas suspekt. da man das gefühl hat das sie nicht ehrlich zu einem sind (meine eigene erfahrung).

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?