06.06.13 20:50 Uhr
 378
 

Türkische Medien zensieren sich aus Angst selbst - Sie berichten lieber über Hitler

Viele der Presseunternehmen in der Türkei ziehen es vor, die Unruhen im Land zu ignorieren. Aus diesem Grund zensieren sie sich selber, bevor sie Ärger mit der Regierung bekommen.

Als die Proteste begannen, sah man im türkischen Fernsehen nichts davon. Stattdessen wurden Kochsendungen oder Dokumentationen über Pinguine ausgestrahlt. Damit haben diese Medien eine künstliche Parallelwelt zur Realität in die Wohnzimmer gezaubert.

Viele Bürger haben sich über diese Vorgehensweise auf Sozialen Medien beschwert. So schrieb ein wütender User "Schämt euch". Am vergangenen Montag demonstrierten Tausende vor dem Istanbuler Medienkonzern "Dogus", die eine Doku über Hitler ausstrahlten, als die Proteste eskalierten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Politik, Türkei, Angst, Fernsehen, Medium
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido ist kein King
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2013 20:55 Uhr von Bildungsminister
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich will hier mal "Ayse Kulin" zitieren, eine sehr anerkannte türkische Schriftstellerin und Journalistin, als auch Unicef-Botschafterin, die in einem Gastbeitrag der Zeit folgendes schrieb:

"Die Ereignisse haben uns Türken auch eine andere Tatsache vor Augen geführt: Wir haben gemerkt, dass wir das, was passiert, nur aus den ausländischen Medien erfahren. Dies ist auch ein Grund, warum die Protestierer die sozialen Medien benutzen: um die Aufmerksamkeit eben dieser ausländischen Medien zu wecken. Denn unsere Medien, unsere Fernsehsender und unsere Zeitungen spiegeln nur die Meinung der Regierung wider. Es gibt starke Verbindungen zwischen den Herausgebern der Medien und der Regierung. Szenen der Gewalt unterlagen auch im Fernsehen der Zensur. Das sollte es im Jahre 2013 nicht geben."

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
06.06.2013 21:24 Uhr von Major_Sepp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ach Hitler ist immer ein gutes Thema. Auch in Deutschland schlachtet man dieses Thema genüsslich aus. N24 unterbricht ja die Dokus aus dem dritten Reich nur noch für 10 Minuten Nachrichten....

Wen interessiert schon die Gegenwart oder die Zukunft wenn man den ewigen Prügelknaben längst gefunden hat?
Kommentar ansehen
06.06.2013 23:19 Uhr von pest13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer Fernsehsender subtil zu Sebstzensur zwingt, sollte nicht auf Soziale Medien schimpfen, wenn dort auch Unwahrheiten verbreitet werden.
Kommentar ansehen
06.06.2013 23:42 Uhr von azru-ino
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sollen sie die Stimmung noch weiter anheizen und mehr Öl ins Feuer gießen?
Kommentar ansehen
07.06.2013 08:53 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, dass in der Türkei viele Medien Teil von größeren Firmen-Verbünden sind (Bauunternehmen etc.) und diese befürchten müssen, dass ihnen Aufträge wegbrechen, wenn sie konkret berichten.
Da liegt der Hase im Pfeffer, wir haben also Medien, die nicht unabhängig agieren können, weil sie sich durch andere Firmenteile abhängig gemacht haben.
Kommentar ansehen
07.06.2013 09:30 Uhr von Trallala2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nennt sich - vorauseilender Gehorsam - weniger Selbstzensur.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?