06.06.13 18:20 Uhr
 259
 

Chrysler unter Druck: Trotz 51 Tote bei Feuer-Crashs keine Rückrufaktion

Der Automobilhersteller Chrysler steht zur Zeit unter Druck. Trotz 51 Toten bei Feuer-Crashs hat das Unternehmen keine der 2,7 Millionen Jeep-Modelle zurückzurufen.

Wenn es nach den staatlichen Kontrolleuren ginge, müsste der Fahrzeughersteller 2,7 Millionen Modelle der Typen Jeep Grand Cherokee und Jeep Liberty in die Werkstädte rufen.

Doch laut dem Unternehmen werde es keine Rückrufaktion geben. Drei andere Geländewagen-Modelle werden allerdings wegen Problemen zurückgerufen.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Tote, Feuer, Druck, Chrysler, Rückrufaktion
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2013 18:22 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Bald hat das Problem auf Mercedes oder haben sie es schon und es wird Verschwiegen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Erneut Pannen bei der neuen Schnellstrecke Berlin-München
Auf Amazon kann man "Nazi-Lego"-Figuren kaufen
Eichstätt: Nicht einmal Oberbürgermeister kann sich noch Haus dort leisten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?