06.06.13 18:19 Uhr
 844
 

Papst Franziskus bezeichnet Karrieresucht als eine Krankheit

Am heutigen Donnerstag (06.06.2013) hielt Papst Franziskus eine Rede vor Mitgliedern der Päpstlichen Diplomatenakademie, bei der es ihm um die "innere Freiheit" und das Thema Karriere ging.

Dabei erklärte er, "innere Freiheit" bedeute, dass man sich von persönlichen Zielen und Ambitionen befreien solle. An die künftigen Diplomaten des Vatikans gerichtet, sprach er auch über die Karrieresucht und das Streben nach Anerkennung.

Karrieresucht sei eine Krankheit, welche die Diplomaten bedrohe. Daher sollen sie sich freimachen von sämtlichen Zielen und Ambitionen. Auch warnte der Pontifex die Anwesenden vor "weltlicher Spiritualität". Wer dieser erliege, mache sich lächerlich und werde zu einem "Salonlöwen der Spiritualität".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Krankheit, Papst Franziskus, Franziskus
Quelle: de.radiovaticana.va

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeb