06.06.13 18:02 Uhr
 3.096
 

Klaus Kleber kritisiert Format der "Tagesschau" - Vergleich mit nordkoreanischem TV

In scharfem Ton kritisiert der Moderator des "heute-journal", Klaus Kleber, das Format der "Tagesschau". Wörtlich sagte er bei einer Veranstaltung: "Aber ich sage auch, das trockene Nachrichtenablesen gibt es heutzutage nur noch um 20 Uhr und im koreanischen Fernsehen."

Der Kritik Klebers schloss sich auch der neue Anchorman der Sat1-News, Marc Bator, an. Die "Tagesschau" würde dabei keinerlei Spielräume bieten, wobei er seinen Weggang von der ARD zu Sat.1 auch damit begründete, dass er wolle, dass die Menschen die Nachrichten verstehen würden.

Sprechern wie Judith Rakers sei es zwar möglich, anders zu moderieren, es werde ihr aber nicht gestattet, so Kleber weiter. Bator räumte allerdings auch ein, dass der Erfolg der "Tagesschau" durchaus Recht gebe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Nachrichten, Kritik, Format, Tagesschau, Klaus Kleber
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2013 18:02 Uhr von Bildungsminister
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Letztendlich entstammt die "Tagesschau" einer längst vergangenen Zeit, wie so Vieles bei der ARD und dem ZDF. Gerade junge Leute wird das Format abschrecken. Zwar müssen es gewiss nicht gleich die RTL2-Nachrichten sein, aber ein Mittelweg würde sicherlich allen entgegen kommen. Denn mit seiner Kritik, dass bei der Tagesschau Neuigkeiten lediglich abgelesen werden, hat Kleber definitiv Recht. Die News sind zwar richtig und sachlich, aber eben auch staubtrocken und extrem nüchtern.
Kommentar ansehen
06.06.2013 18:08 Uhr von erw
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bildungsminister... wie ARD und ZDF selbst, nicht nur ihr Programm.
Kommentar ansehen
06.06.2013 18:09 Uhr von Graf_Kox
 
+25 | -13
 
ANZEIGEN
Bitte lasst die Tagesschau wie sie ist. Sie ist eine der wenigen, wenn nicht sogar die einzige ernst zu nehmende Nachrichtensendung. Und btw Klaus, für deine privaten Kommentare zu Nachrichten interessiert sich kein Mensch.

"Auf junge Leute zugehen" bedeutet so gut wie immer dass das Niveau drastisch zurückgeschraubt wird.
Kommentar ansehen
06.06.2013 18:16 Uhr von T¡ppfehler
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ob jemand sitzt oder steht beim Nachrichtenvortragen ist doch völlig egal.
Kommentar ansehen
06.06.2013 18:32 Uhr von Lornsen
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
das muß ausgerechnet der Merkel-Haus und Hofreporter sagen.
So ein Regierungsschleimschei**er war noch nie da.
Kommentar ansehen
06.06.2013 18:46 Uhr von Graf_Kox
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Presseorgan:

Kannst du uns Tipps geben wo du deine unverfälschten Informationen herbekommst? Ich meine dass jeder Blog den ein beliebiger Heijopei ins Netz stellt automatisch niemals manipuliert sein kann und immer die Wahrheit wiedergibt ist ja total logisch und einleuchtend. Aber gibt es auch Fernsehsendungen auf die das zutrifft?
Kommentar ansehen
06.06.2013 18:48 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@xmaryx - aber sicher doch: die arbeitende Bevölkerung, der es während des Tages nicht erlaubt ist Internet oder Radio zu konsumieren. Die schauen zum großen Teil Tagesschau oder eine der anderen Nachrichtensendungen gegen 20:00 Uhr.

Und bitte keine Nachrichtensendungen alla Raab.
Kommentar ansehen
06.06.2013 19:34 Uhr von Bildungsminister
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke, wir sind uns alle einig, dass es so etwas wie unabhängige Medien, oder auch Berichterstattung nicht gibt. Das mag noch in Teilen funktionieren, wenn Einzelpersonen berichten, aber im großen Medienzirkus definitiv nicht. Da gibt es immer politische Ausrichtungen, oder eben auch einfach nur subjektive Darstellungen von Tatsachen.

Der beste Weg, so meine ich, um sich unabhängig zu informieren, so gut das eben möglich ist, ist es sich nicht nur einer Quelle zu bedienen. Wer sich informieren will, der sollte verschiedene Nachrichten schauen, Zeitungen lesen, oder Seiten konsultieren, sowohl national, als auch international. Und selbst dann hat man maximal einen Querschnitt. Wer mehr will, der müsste schon live dabei sein.

Mir wäre keine unabhängige, objektive Quelle bekannt. Irgendwo sind sie immer links, rechts, tendenziell pro das oder contra jenes. Das liegt wohl auch daran, dass dort Menschen arbeiten.

Wenn ich es persönlich einrichten kann, dann versuche ich am Tag einmal Tagesschau und wenn möglich RTL aktuell zu schauen. Im Internet lese ich wirklich jede Menge Seiten, auch sehr viele ausländische Medien. Dabei bekommt man einen ganz guten Eindruck von dem was aktuell los ist. Ob das dann alles stimmt, das wird man wohl nie erfahren.
Kommentar ansehen
06.06.2013 19:51 Uhr von Bildungsminister
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ aberaber

Dazu möchte ich anmerken, dass in meiner Version der News nicht einmal Nordkorea vorkam. Das wurde nachträglich eingefügt, mitunter, um den Titel reißerischer zu machen. Ich versuche das immer zu vermeiden, weil ich die Leute nicht mit Sensationsgier anlocken muss. Für SN ist es nach der Änderung durch den Checker wahrscheinlich besser.

Mein Titel lautete schlicht - Klaus Kleber kritisiert Format der "Tagesschau"
Kommentar ansehen
06.06.2013 20:13 Uhr von Schaumschlaeger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Redculli
Und Formate wie "Neues aus der Anstalt" dienen bestimmt nur der Ablenkung oder? Das solche Sendungen nicht den Bekanntheitsgrad und die Beliebtheit von DSDS und Konsorten erreichen, liegt sicher nicht an unserer Gesetzgebung.
Kommentar ansehen
06.06.2013 22:12 Uhr von ghostinside
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dieser Affe ist doch der Inbegriff westlich-amerikanischer Propaganda. Wahrscheinlich strebt er ein zweites Fox-News an.
Kommentar ansehen
06.06.2013 23:20 Uhr von skenderbek
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer braucht denn Tratsch und Klatsch sowie Justin Bieber Nachichten bei der Tagesschau ?? Dafür hat die Jugend RTL2-News, Sat1-News, Pro7-News, Viva-News und den übrigen Mist.

Die Tagesschau ist die einzige akzeptable Nachrichtensendung im TV, obwohl sie nicht kritisch genug berichtet......

Und das Peter Klöppel als bester Nachrichtensprecher jedes Jahr geehrt wird verstehe ich eh nicht..........mit seinen unqualifiziert-genuschelten Kommentaren nach jedem Bericht.

Grausam !
Kommentar ansehen
07.06.2013 00:50 Uhr von ms1889
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
man muß bedenken, die ard ist staatsfernsehn. das darf man nicht vergessen, sowohl ard als auch zdf unterliegen staatlicher kontrolle.
Kommentar ansehen
07.06.2013 07:25 Uhr von BunkerFunker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also das Format der Tagesschau ist nicht das Problem.

Nur, dass nachweislich Fakten verdreht werden und andere Dinge zensiert bzw. gar nicht gezeigt werden (seit Jahren keine Infos über Bilderbergtreffen etc.).

Unglaublich, dass manche Leute so Gehirngewaschen sind, dass alles nur als lächerliche Verschwörungstheorie abgetan wird. Wer ein wenig mit offenen Augen durch´s Leben geht, merkt schnell, dass da etwas gewaltig nicht stimmt.

[ nachträglich editiert von BunkerFunker ]
Kommentar ansehen
07.06.2013 08:00 Uhr von perMagna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Tagesschau ist alles andere als trocken, wenn man nicht gerade völlig breit in der Birne ist und blinkende Lichter und laute Geräusche zur Stimulation braucht. Man muss nur ein wenig über die Folgen und Ursachen der Themen nachdenken.
Kommentar ansehen
07.06.2013 10:12 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine Altbackene Sendung versucht die andere Niederzumachen. beide sind schon lange nicht mehr Zeitgemäß.
Kleber nimmt sich viel zu wichtig. Aber er ist es nicht.
Kommentar ansehen
07.06.2013 10:30 Uhr von Hugh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohhh. die Eisbongkiffer sind wieder unterwegs:

"Staatsfernsehen"

"Systemmedien"

"Propaganda"

"Zensur"

Ja genau, das arme Deutsche Volk, immer von den Strippenziehern im Hintergrund hintergangen und betrogen. Von wem? Na unter anderem von den bösen Systemmedien. Mit der Botschaft hat schon Onkel A. große Karriere gemacht.
Das scheint also eine Droge zu sein, von der die Deutschen nicht runter kommen: Alle sind böse, böse und der Rest besteht aus total verdummten, verblendeten Systemlemmingen, die im Hamsterrad des Systems laufen.
Ich kann es echt nicht mehr lesen. Diese überhebliche Weltanschauung hat soooo einen Bart.
Wenn es nach Euch ginge, dann würde ständig jemand im Fernsehen "Wahrheiten" verbreiten, die aus reiner Dauerjammerei und dem Aufstellen von Verschwörungstheorien bestehen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?