06.06.13 17:56 Uhr
 432
 

Bayern: Katastrophen-Touristen sollen bis zu 3.000 Euro Geldstrafe zahlen

Der Chef des Bayerischen Feuerwehrverbandes, Alfons Weinzierl, fordert, Gaffer in Katastrophengebieten mit einer Geldstrafe zu belegen. Mit dieser drakonischen Strafe möchte er die Katastrophen-Touristen abschrecken.

Dazu sagte er: "Wenn er weiß, dass er 2.000 bis 3.000 Euro Strafe zahlen muss, wird es sich der Gaffer vielleicht überlegen."

Derzeit ist die Rechtslage so, dass Gaffer nur einen Platzverweis von der Polizei erhalten können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Katastrophe, Geldstrafe, Tourismus, Hochwasser
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2013 18:33 Uhr von Kanga
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
gute idee...
und am besten noch an ort und stelle zu bezahlen..

wers nicht kann..... in ersatzhaft
Kommentar ansehen
06.06.2013 20:05 Uhr von OO88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
soll das heisen man muss zu 100% glauben was sie im tv bringen. besonders wenn eine mültonne angeblich in 2m höhe angebracht ist . lieber selbst von dem ganzen ein bild machen um sich davon zu überzugen nicht zu nah am wasser zu bauen.
Kommentar ansehen
08.06.2013 17:57 Uhr von LinkeRevolution
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig ! Ich fand es auch schäbig das Angela Merkel dort hin fuhr und dumm durch die Gegend geglotzt hat und sich dort von der Presse hat ablichten lassen . Und auf der anderen Seite kämpften die Menschen gegen die Wasser Massen.
Finde auch das Politiker die sich auf kosten anderen in Szene wollen bis zu 10 000 Euro strafe bezahlen müssten.

@ Terrorstorm

Gauck wird demnächst mit einer Bundeswehr Fregatte am Ort des Geschehens eintreffen um sich ein Bild von den Wasser Massen zu machen.

[ nachträglich editiert von LinkeRevolution ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?