06.06.13 15:03 Uhr
 367
 

Berlin: Prozess um toten Jonny K. neu begonnen

Siegfried K., Schöffe bei der ersten Verhandlung um den auf dem Berliner Alexanderplatz zu Tode gekommenen Jonny K. brachte den Prozess zum Scheitern. Einer der Zeugen konnte sich bei seiner Aussage plötzlich an nichts mehr erinnern, obwohl er kurz nach der Tat noch detaillierte Angaben bei der Polizei machen konnte.

Siegfried K. verstand die Welt nicht mehr, "wollen sie uns verarschen" sollen seine Worte gewesen sein. Daraufhin wurde er vom Verteidiger der Angeklagten als befangen bezeichnet, woraufhin ihn der Richter von der Verhandlung ausschloss und einen neuen Termin ansetzte.

Am heutigen Donnerstag, bei Neubeginn der Verhandlung, werden nach richterlicher Anordnung zusätzliche Schöffen eingesetzt. Die Angeklagten, allen voran Onur U., haben sich wieder bereit erklärt, eine Aussage zum Tathergang zu machen. Onur U. meinte, er habe mit dem Tod von Jonny K. nichts zu tun.


WebReporter: magnificus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Prozess, Prügelei, Jonny K.
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2013 15:10 Uhr von magnificus
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Von "totgeprügelt" war in meiner Version nichts zu lesen, da es ja Gegenstand der Verhandlung ist.
Kommentar ansehen
06.06.2013 16:08 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Onur U. meinte, er habe mit dem Tod von Jonny K. nichts zu tun. "

Jo, der Jonny hat sich wahrscheinlich selbst totgeprügelt.....

Mann Mann Mann, die Typen haben soviel Ehre das sie es als Provokation ansehen wenn man sie anguckt, aber wenn sie Mist bauen haben sie nicht den Arsch in der Hose dazu zustehn.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?