06.06.13 06:58 Uhr
 330
 

USA: Bürger telefonieren - NSA speichert die Daten

Der US-Geheimdienst NSA speichert die Daten von Telefongesprächen von Millionen US-Bürgern. Eine britische Zeitung hatte berichtet, dass der Telefonanbieter Verizon laut Gerichtsurteil Daten von Telefonaten innerhalb der USA und von der USA ins Ausland an den Geheimdienst weitergeben muss.

Die Zeitung berichtete unter Berufung auf eine Kopie eines streng geheimen Gerichtsbeschlusses, dass Transaktionsdaten weitergegeben werde müssen. Damit werden also keine Gesprächsinhalte gespeichert.

Ob es sich bei dem Urteil um eine einmalige Verfügung handelt, oder ob die Praxis fortgesetzt werden soll ist nicht bekannt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Daten, Bürger, NSA
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2013 07:09 Uhr von saber_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das tante angie sieht will sie das sicher auch sofort haben!

aber wir muessen besser sein als die amis! wir schneiden die gespraeche direkt auch noch mit=)

[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
06.06.2013 08:19 Uhr von yeah87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die politik säcke brauchen ab diesem jahr schon keine gerichtliche begrüng mehr zum abhören schritt eins ist schon erledigt
Kommentar ansehen
06.06.2013 08:19 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doppelpost

[ nachträglich editiert von yeah87 ]
Kommentar ansehen
06.06.2013 11:16 Uhr von T.Eufel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Habt ihr es nicht mitbekommen, das Gesetzt zur Bestandsdaten auskunft wurde ausgebessert, Polizei etc. darf ohne Umwege über Staatsanwalt oder Richter, direkt die Daten vom Provider abfragen (IP. Telefon/Handy Verkehrsdaten, Briefgeheimnis aufgehoben....)"

Darum ist es wichtig, seine Verbindung mit VPN zu schützen, E-mails mit PGP zu verschlüsseln und überhaupt seine E-mailkonten und alles auf was diese Perverslinge zugreifen könnten ins Ausland zu verlegen.

"Habt ihr das nicht alle mitbekommen, ach ja ich vergaß man hat mit dem Finger auf andere gezeigt und schön abgelenkt :-)"

Wie immer, wenn volksfeindliche Gesetze eingeführt werden hat dieses hinterhältige Politgesindel die Bestandsdatenauskunft klammheimlich durchgejagt. Da haben eine Handvoll Abgeordneter über unser Schicksal bestimmt und die Verfassung wissentlich gebrochen. Bis es vom Verfassungsgericht kassiert wird, vergeht wohl noch einige Zeit. Manchmal wünscht man sich wirklich die RAF zurück.
Kommentar ansehen
06.06.2013 19:44 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ T.Eufel

T1-Dienste wie die NSA lachen über deine Verschlüsselungen á la PGP und VPN.

Auf der anderen Seite interessieren sich solche Dienste halt auch nicht für Leute wie dich.



"Manchmal wünscht man sich wirklich die RAF zurück."

Da die RAF auch gnadenlos Zivilisten getötet hat, würde ich sagen, du kannst dir diesen Wunsch erfüllen, indem du dich einfach vor einen Zug deiner Wahl wirfst. Have fun.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?