06.06.13 16:48 Uhr
 364
 

Paris: Hirntod eines linken Aktivisten nach Kampf mit Skinheads sorgt für Entrüstung

Der Hirntod eines linken Aktivisten infolge von Verletzungen, die ihm bei einem Kampf mit Skinheads bei einer Demonstration in Paris zugefügt wurden, sorgt für Entrüstung bei französischen Politikern.

Politiker von links wie rechts verurteilten den Vorfall. Rechtsradikale Gruppen hatten in Paris gegen die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe demonstriert.

Laut Innenminister Manuel Valls wurden mehrere Personen, darunter auch der mutmaßliche Täter, festgenommen. Zuvor erklärte Valls, dass die Tragödie "die Spuren der Rechtsextremen" trage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kampf, Paris, Demonstration, Aktivist, Linker
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2013 17:03 Uhr von pest13
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@haberal

Du hast bemerkenswerte Lernresistenz. Es kann doch schwer sein das Wort "far-left" zu verstehen und zu übersetzen.

Zu der Nachricht selbst.
Ein hirntoter Linksextremist stirbt nach einer Prügelei mit hirntoten Rechtsextremisten. Wenn solche Gruppierungen sich gegenseitig ausmerzen, dann haben wir alle was davon.

[ nachträglich editiert von pest13 ]
Kommentar ansehen
06.06.2013 17:50 Uhr von ZuDoll
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
was denn nun? Skinheads oder Rechtsextreme?
Kommentar ansehen
06.06.2013 19:52 Uhr von mort76
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
ZuDoll,
das schließt sich ja nun nicht gegenseitig aus...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht