05.06.13 20:21 Uhr
 1.401
 

Schlechte Nachrichten für Privatbesucher: CeBIT nur noch für gewerbliche Besucher

Die Computer-Fachmesse CeBIT wird in Zukunft für private Besucher Tabu sein. Das erklärten jetzt die Veranstalter. So sind ab dem kommenden Jahr nur noch Business-Kunden erwünscht.

Deren Anteil lag bei der letzten Messe schon bei 82 Prozent. Ab dem kommenden Jahr soll der Wert dann demzufolge bei 100 Prozent liegen.

Mit dieser Beschränkung richtet man die CeBIT nun stärker nach den Wünschen der Aussteller aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Besucher, Schock, CeBIT
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2013 20:23 Uhr von montolui
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
...dann holst du dir von irgendeinem Computerladen ein Empfehlungsschreiben, und bist drinne...
Kommentar ansehen
05.06.2013 21:37 Uhr von uwele2
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Dann gehen halt nur noch Gewerbetreibende dort hin. Genauso wie bei Metro nur Gewerbetreibende einkaufen dürfen ;)
Kommentar ansehen
05.06.2013 22:59 Uhr von bigpapa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich war da vor 8 Jahren das letzte mal. Ohne mein Presseausweis ist das I-Net informativer als die Cbit.

Und selbt mit Ausweis kann man sich eh nur die Sachen in Real ansehen, die man als Video / Fotos sonst aus den Pressemitteilungen kennt.

Davon abgesehen ist die Messe nur Rennerei.

Ich finde es allerdings intressant, das man in Zeiten wo Firmen die Kosten für Messen (als Aussteller wird das schnell 6-7 Stellig), sparen und in andere Werbaktionen umwandeln, es Riskiert die Privatkunden zu verärgern.

Und das in einer Branche wo Privatkunden der Endabnehmer der Produkte sind.

Gruß

BIGPAPA

Ps.: Halma über mir hat recht, aber wissen das auch die Firmen selbst das sie 2 Messen finanzieren sollen.. ?
Kommentar ansehen
05.06.2013 23:31 Uhr von McClear
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nun stirbt ein kleines pelziges Tierchen, welches die Cebit und vorher die Hannover Messe immer so treu begleitet hatte, aus. Die Didelphidae, besser bekannt als die gemeine "Beutelratte". Dieses flinke kleine Wesen huschte auf der Jagd nach kleinen Geschenken von einem Stand zum nächsten und sammelte seine Beute in einer oder mehreren Plastiktüten.
Kommentar ansehen
06.06.2013 01:42 Uhr von Sting24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Tod der CBIT.
Kommentar ansehen
06.06.2013 01:58 Uhr von x5c0d3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum Tod? Diese ganzen Freikarten sind doch mit dem Zusatz "Gewerbetreibend". Will heissen, es ändert sich eigentlich nicht viel. Nur vielleicht die Mamas mit Kinderwagen gondeln nicht mehr durch die Hallen. Ansonsten kommen wie gewohnt 99% mit Freikarten und sind "gewerbetreibend".
Kommentar ansehen
06.06.2013 02:05 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe diese "News" bereits am 05.Juni morgens in der Zeitung gelesen. ....

Was hier aber gänzlich verschwiegen wurde ist der gestiegene Eintrittspreis. Diese sollen um 50% auf 60 euro steigen, um "normalen Menschen" den Zutritt unattracktiver zu machen. Auch in diesem Jahr gab es bereits "Fachbesuchertickets".
Kommentar ansehen
06.06.2013 02:13 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
".. in Zukunft für private Besucher Tabu sein.."
Sehr reißerisch geschrieben.
Es gibt Eintrittskarten für jedermann für 60 Euro.
Okay, das wird etliche Consumer abschrecken.
Aber Privatbesucher dürfen nach wie vor rein.
http://www.ecmguide.de/...
Kommentar ansehen
12.06.2013 11:43 Uhr von D0M3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die CeBit war für Fachbesucher dieses Jahr mal wieder interessant. Was man mit Kulis nicht aufwiegen kann ist der Austausch an informationen, den ich dort bekomme. Und das ist das, was die News leider verkehrt wieder gibt: Die Cebit wird nicht für gewerbliche Besucher offen sein, sondern für Fachpublikum, wie viele andere große Messen auch schon sind (denke da an die Anuga in Köln). Finde diesen Schritt gut, unterstütze ihn und denke, dass es nicht der Tod, sondern die Auferstehung sein wird.

Und wer in den letzten Jahren Eintritt gezahlt hat, ist doch selber Schuld!

[ nachträglich editiert von D0M3 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?