05.06.13 18:58 Uhr
 119
 

Iran: Mahmud Ahmadinedschad musste mit Helikopter notlanden - keine Verletzten

Nachdem der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad auf dem Weg zu einem Tunnelprojekt im Elburs-Gebirge notlanden musste, wobei niemand verletzt wurde, setzte er seine Reise in einem Wagen fort.

Bei den anstehenden Wahlen am 14. Juni ist ein Sieg für den amtierenden iranischen Präsidenten alles andere als sicher.

Der Grund für die Notlandung des Hubschraubers sei ein technischer Defekt gewesen. Bei den kommenden Wahlen stehen die Chancen vor allem für den ehemaligen Polizeichef und derzeitigen Bürgermeister der Hauptstadt Teheran, Mohammed Bagher Ghalibaf, gut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Verletzte, Notlandung, Mahmud Ahmadinedschad, Helikopter
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2013 19:53 Uhr von TausendUnd2
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@autor

"Bei den anstehenden Wahlen am 14. Juni ist ein Sieg für den amtierenden iranischen Präsidenten alles andere als sicher."

Sag bloß?
Ahmadinedschad darf zu den Wahlen verfassungsgemäß garnicht antreten, da er bereits 2 Perioden im Amt war.
Kommentar ansehen
06.06.2013 06:25 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TausendUnd2

steht schon in der quelle, da macht der focus seinen ruf wieder alle ehre ;).

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?