05.06.13 17:58 Uhr
 217
 

Türkei: ADAC nennt Sicherheitslage "explosiv" - Ausweitung in Urlaubsgebiete möglich

Der deutsche Automobilklub ADAC hat sich am heutigen Mittwoch auch zu der Sicherheitslage der Türkei geäußert. Laut dem ADAC ist die Situation in der Türkei gegenwärtig als "explosiv" zu bezeichnen. Eine Ausweitung der Proteste in Urlaubsregionen sei nicht auszuschließen.

Der ADAC schrieb in einer Mitteilung: "Auch wenn die Touristenhochburgen an der Ägäis und der Mittelmeer-Küste bei Antalya bislang verschont blieben, ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Gewaltexzesse auch dorthin verlagern."

Auch das Auswärtige Amt sprach Warnungen aus (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Sicherheit, Warnung, ADAC
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2013 18:27 Uhr von Captain-News
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Heberal

Dein Haberal:
"ADAC "beurteilt die aktuelle Lage in den türkischen Städten als „angespannt“" : NICHT EXPLOSIV"

Zitat Quelle:
"Der ADAC bezeichnet die Lage in der Türkei derzeit als „explosiv“. In einer Mitteilung von diesem Mittwoch erklärt der Automobilclub"

Ziatat Haberal:
"News als falsch wiedergegeben gemeldet -"

Erzähl doch mal den Usern hier, wie du heute Vormittag zwei News von mir sperren ließt von 2012, wo die Quelle nicht mehr existierte. News wurden aber wieder freigeschaltet :-)

[ nachträglich editiert von Captain-News ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?